SPS IPC Drives 2017: So groß wie noch nie

Die Automatisierungstechnik-Messe SPS IPC Drives ist in diesem Jahr größer denn je: Erstmals ist die Halle 10.1 mit dabei, die zweite Ebene der zweigeschossigen Halle 10. Die als Halle 10.0 bezeichnete untere Ebene war schon in den vergangenen Jahren Teil der Veranstaltung.

Geländeplan der SPS IPC Drives in Nürnberg. Bildquelle: © Nürnberg Messe

Die SPS IPC Drives übertrifft diesmal ihren bisherigen Flächenrekord um eine Hallenebene mit 6870 qm Brutto-Ausstellungsfläche.

Während die neu einbezogene Halle 10.1 insgesamt 6870 qm Brutto-Ausstellungsfläche umfasst, bringt es die Halle 10.0 auf 6720 qm. Belegt sein wird die Halle 10.1 etwa zur Hälfte. Infolge des Wachstums der Messe haben sich die Schwerpunktthemen einzelner Hallen verschoben. So fokussiert sich die Halle 6 künftig ganz auf das Thema „Software & IT in der Fertigung“. Wegen der starken Resonanz der Digital-Branche auf dieses Angebot wird das bislang in Halle 6 vertretene Messethema „Mechanische Infrastruktur“ künftig gemeinsam mit Anbietern industrieller Kommunikationstechnik sowohl in Halle 2 als auch in Halle 10.1 angesiedelt sein. Auf den beiden Ebenen der Halle 10 - 10.0 und 10.1 - finden sich die Ausstellungsschwerpunkte Steuerungstechnik, Interface-Technik, Mechanische Infrastruktur und Industrielle Kommunikation.

Zur besseren Orientierung gibt es auf der Website www.sps-messe.de [1] unter „Veranstaltungsgelände“ den aktuellen Hallenplan und weiterführende Informationen. Die SPS IPC Drives 2017 findet vom 28. bis 30. November statt.