Abkündigung von Micromaster: RS unterstützt bei Migration auf Siemens Sinamics

RS Components unterstützt seine Kunden bei der Migration von der bewährten Micromaster-Umrichterfamilie für Motoren und Antriebe von Siemens auf die neue Antriebstechnik-Generation Sinamics von Siemens. RS führt während der Migrationsphase beide Produktreihen.

. Bildquelle: © RS Components

Siemens hat eine neue Umrichtergeneration entwickelt, die die Micromaster-Familie ablöst. Die Produkt-Reihe ist in Funktionalität und Leistungsfähigkeit an ihre Grenzen gelangt. Ende 2018 soll deren Produktion eingestellt werden. Auf Zielgruppen im Maschinen- und Anlagenbau ausgerichtet, bietet die neue Sinamics-Reihe von Umrichtern laut Herstellerangaben zusätzliche Vorteile, darunter mehr Leistung und erweiterte Funktionen. Weitere Kennzeichen sind ein Leistungsbereich bis 132kW, integrierte Sicherheitsfunktionen, Profinet/Ethernet IP-Kommunikation, grafische Inbetriebnahme, robustes und dynamisches Regelverhalten, integrierte Zwischenkreisdrossel, integrierte Positionierfunktion sowie erweiterte Pumpen-, Lüfter- und Kompressorfunktionen.

Zum besseren Verständnis aller Aspekte des Produktmigrationsprozesses sind jetzt eine Reihe Tools und Auswahlhilfen über Siemens und RS verfügbar. Hier findet der Anwender auch  ein Konvertierungstool, das Empfehlungen basierend auf Benutzereingaben bereitstellt. RS betont die Micromaster-Produktreihe so lange wie möglich für Kunden verfügbar zu halten, die nicht einfach auf Sinamics umstellen können. Gleichzeitig nimmt der Distributor die neuen Sinamics-Produkte auf Lager, um den Migrationsprozess so einfach wie möglich zu gestalten. Weitere Informationen stehen auf einr eigenen Landing-Page bereit.