Hydraulikzylinder-Predictive-Maintenance: IoT-Anbindung ermöglicht Einsparungen

Die finnische Hydroline Oy bietet mit ihrem patentierten Predictive Maintenance-System eine Möglichkeit, mit am Zylinder gemessenen Werten Zylinder-Lebenszyklen so vorherzusagen, dass überraschende Schäden vermieden und Wartungsmaßnahmen effizienter planbar werden.

Hydraulikzylinder-System Bildquelle: © Hydrolyne Oy

Mikko Laakkonen, Geschäftsführer von Hydroline erklärt: »Anlässlich unseres 55-jährigen Jubiläums möchten wir etwas völlig Neues anbieten. Unser Predictive-Maintenance-Konzept ist eine bahnbrechende Methode, die Produktivität und Sicherheit von Maschinen zu erhöhen. Vergleichbare Konzepte zur Verfolgung des Lebenszyklus von Zylindern werden nirgendwo anders angeboten.

Unser Zustandsüberwachungsmodul kann schon in der Herstellungsphase an den Zylinder montiert oder an jedem beliebigen sich schon in Gebrauch befindlichen Hydraulikzylinder angebracht werden. Mit Hilfe der intelligenten Datenanalyse unseres Konzepts können die Endnutzer der Maschinen erhebliche Einsparungen erzielen.«

Die Geschäftstätigkeit von Hydroline begann in einer Garage als Ein-Mann-Betrieb. Heutzutage sind an den in Finnland und Polen gelegenen Produktionsstätten 240 Fachkräfte tätig.

»Wir sind in der Lage, unseren Kunden hochwertig und kosteneffizient hergestellte Spezialprodukte sowie einfachere Massenprodukte anzubieten. Außerdem stellen wir einen umfassenden Lebenszyklusservice bereit, zum Beispiel Wartungs- und Schulungsdienstleistungen sowie Wartungswerkzeuge. Auf diese Weise bekommt der Kunde alles von uns, was für die Instandhaltung und Verwendung von hydraulischen Zylindern erforderlich ist«, versichert Laakkonen. 

Hydoline Oy bietet Hydraulikzylinder für mobile Maschinen und Geräte sowie für die Prozess- und Energieindustrie und stellt sein Konzept vor auf der

Hannover Messe, Halle 21, Stand E35