Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergyLighting

Valoya und Microsoft: Beleuchtungssystem steigert Ertrag von Nutzpflanzen

Mit dem neuen Beleuchtungssystem, das Valoya zusammen mit Microsoft entwickelt hat, lassen sich ertragreiche Pflanzen schneller als bisher züchten, was völlig neue Möglichkeiten eröffnet.

Das auf den Namen »Valoya LightDNA Dynamic Light« getaufte Beleuchtungssystem ermöglicht die präzise Nachbildung äußerer Lichtverhältnisse über die Zeit, während das Spektrum und die Intensität des sich fortwährend ändernden natürlichen Lichts abgest Bildquelle: © Valoya

Das auf den Namen »Valoya LightDNA Dynamic Light« getaufte Beleuchtungssystem ermöglicht die präzise Nachbildung äußerer Lichtverhältnisse über die Zeit, während das Spektrum und die Intensität des sich fortwährend ändernden natürlichen Lichts abgestimmt werden.

»Das wird unsere Forschung enorm vorantreiben«, sagt Prof. Alexander Ruban von der Fakultät für Biologische und Chemische Wissenschaften der Queen Mary Universität London.

Das auf den Namen »Valoya LightDNA Dynamic Light« getaufte Beleuchtungssystem ermöglicht die präzise Nachbildung äußerer Lichtverhältnisse über die Zeit, während das Spektrum und die Intensität des sich fortwährend ändernden natürlichen Lichts abgestimmt werden.

Die Forschung auf diesem Gebiet ist von höchster Wichtigkeit, weil sie dazu beitragen wird, die wachsende Bevölkerung unseres Planeten mit Hilfe einer beschleunigten Auswahl und Züchtung neuer, ertragreicherer und lichtunempfindlicher Pflanzenvielfalt zu ernähren.

»Das Verfahren von Valoya ermöglicht es uns, Untersuchungen an Pflanzen und Algen durchzuführen, die zuvor unmöglich waren. Nicht nur werden wir sehr hohe Lichtintensitäten erreichen, sondern wir können auch die spektralen Bedingungen verschiedener Orte der Welt nachahmen. Die Flexibilität des Systems erlaubt es uns, temporäre, direkte Sonneneinstrahlung in Schattensituationen zu simulieren – alles im Labor und zu jeder Jahreszeit. Das wird unsere Forschung enorm vorantreiben und eröffnet völlig neue Möglichkeiten für die Zukunft«, sagt Professor Alexander Ruban.

IoT, Big Data und Cloudfür die Agrarforschung

Das benutzerfreundliche System nutzt erweiterte Optimierungsalgorithmen, um das Zielspektrum permanent anzupassen, das das System für jegliche Orte und Zeiten der Welt generiert. Es lassen sich auch frühere oder zukünftige Lichtverhältnisse sowie manuell geschaffene spektrale Bedingungen nachbilden.
Das System beruht auf der Azure-Cloud-Computing-Plattform von Microsoft für die Datenanalyse, Fernsteuerung und Lichtsteuerung. Die Systemarchitektur bietet Flexibilität im Design und eine einfache Systemadministration für unterschiedliche Konfigurationen und Umfänge von Lichteinheiten sowie lokale und entfernte Datensammlungssensoren.

»Das System eröffnet völlig neue Möglichkeiten, nicht nur für die Pflanzenforschung, sondern für jegliche Untersuchungen oder Anwendungen, für die Sonnen- oder Außenlichtkonditionen entscheidend oder sehr wertvoll sind«, sagt Lars Aikala, CEO von Valoya.

»Unsere Zusammenarbeit mit Valoya und der Queen Mary Universität London verbindet IoT, Big Data und Cloud Technologien in einer Weise, die maßgeblich für Agrarforscher und Unternehmen ist«, erklärt Petro Soininen, Leitender Software Entwicklungsingenieur, Technologie Evangelismus und Entwicklung, Partner Catalyst Team von Microsoft.

Valoya ist ein Anbieter energieeffizienter LED-Wachstumsleuchten für den professionellen Gebrauch. Die Valoya LED Leuchten wurden in Anwendung von Valoyas geschützter LED Technologie sowie umfangreichen Untersuchungen der Fotobiologie von Pflanzen entwickelt. Zu Valoyas Kunden gehören zahlreiche Gewächshäuser und Forschungsinstitutionen weltweit.