Sie sind hier: HomeThemenSmart EnergyLighting

electronic displays Conference 2018: Hochkarätiges Kongressprogramm jetzt online

Am 28. Februar und 1. März 2018 findet im Messezentrum Nürnberg der Branchentreff der internationalen Displaycommunity statt, in diesem Jahr bereits zum 32. Mal.

Bildquelle: © Karlheinz Blankenbach

Prof. Karlheinz Blankenbach begrüßt auf der edC 2017 die Teilnehmer.

Auch dieses Jahr untermauert die electronic displays Conference mit erstklassigem Fachwissen die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der weltweiten Displaybranche. Zentrale Ziele des Kongresses sind die punktgenaue Wissensvermittlung, das Aufzeigen von Trends und aktuellen Themen, ein Blick in die Zukunft und last but not least der fachliche Dialog.

Nur wenige Monate sind es noch, bis der Startschuss zur embedded world Exhibition&Conference fällt. Im Rahmen dieser größten Fachveranstaltung rund um Embedded -Systeme wird auch wieder die electronic displays Conference stattfinden, die heute synonym für alle relevanten Informationen rund um Displays für Entwickler, Anwender und Entscheider steht.

„Ähnlich wie die embedded world Exhibition & Conference hat sich auch die electronic displays Conference großartig entwickelt.Seit  Jahren wächst der Kongress kontinuierlich, und zur 32. Ausgabe wird er sich größer denn je präsentieren. Wir freuen uns sehr über diese herausragende Entwicklung der electronic displays Conference. Auch dieses Jahr können wir den Teilnehmern wieder eine Vielzahl hochkarätiger Fachvorträge internationaler Experten anbieten. Die Anzahl der erstklassigen Einreichungen und das Feedback der Branche untermauern eindrucksvoll die wichtige Bedeutung des Kongresses für die gesamte Displaybranche.“, so Prof. Dr. Karlheinz Blankenbach, Hochschule Pforzheim und Vorsitzender des Kongressbeirats.

Highlights 2018 sind Keynote-Vorträge zu Markttrends und Display-Technologien, präsentiert von international anerkannten Experten. Erfolgsfaktoren für Displays in Automotive-Anwendungen,  und neueste Trends bei Touchscreens bilden weitere Themenschwerpunkte und -highlights der Konferenz. Abgerundet wird das Programm durch Sessions wie Displaymesstechnik, E-Paper-Displays, Schnittstellen und neue „heiße“ Themen wie AR/VR .

Die bewährten Author-Interviews nach jeder Session bieten eine hervorragende Gelegenheit, das Gehörte im kleinen Kreis zu diskutieren.

Wie auch in den vergangenen Jahren gibt es für Studenten ein besonderes Highlight: Mit dem Student Paper Award wird ein Preis für die beste Bachelor- beziehungsweise Masterarbeit vergeben, die das Thema Electronic Displays aufgreift.

Alle Informationen zum Kongressprogramm der electronic displays Conference 2018 sowie eine Anmeldemöglichkeit finden Interessenten unter:

www.electronic-displays.de