Sie sind hier: HomeThemenSmart UtilitiesEnergieverteilung

Tennet: Neue Strom-Autobahn geht in Betrieb

Der 70 km lange Teilabschnitt der Höchstspannungsleitung »Mittelachse« geht in Betrieb. Er verbindet die Umspannwerke Hamburg/Nord und Audorf/Süd bei Rendsburg.

Der Stromnetzbetreiber Tennet nimmt den Bauabschnitt Hamburg/Nord - Audorf der 380-kV-Mittelachse-Stromleitung in Betrieb. Bildquelle: © Carsten Rehder/dpa

Der Stromnetzbetreiber Tennet nimmt den Bauabschnitt Hamburg/Nord - Audorf der 380-kV-Mittelachse-Stromleitung in Betrieb.

Energieminister Robert Habeck (Grüne) wird gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Netzbetreibers Tennet, Lex Hartman, heute den Startknopf für die neue Strom-Autobahn mit 183 Masten drücken, mit derem Bau im April 2015 begonnen wurde.

Die neue 380-kV-Höchstspannungsleitung kann sieben Mal so viel Strom aufnehmen wie die bisherige 220-kV-Leitung. Dadurch dürften deutlich weniger netzstabilisierende Maßnahmen und Eingriffe in die konventionelle Energieerzeugung in Schleswig-Holstein notwendig werden.

Tennet investiert nach eigenen Angaben insgesamt drei Milliarden Euro in die künftigen drei Haupt-Stromachsen in Schleswig-Holstein. Das sind die „Westküstenleitung“, die „Mittelachse“ und die „Ostküstenleitung“.