Phoenix Contact

Stromversorgung mit Safety-Integrity-Level-3-Zertifizierung

24. September 2019, 11:50 Uhr   |  Hagen Lang

Stromversorgung mit Safety-Integrity-Level-3-Zertifizierung
© Phoenix Contact

Die für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen zugelassene Stromversorgung QUINT POWER von Phoenix Contact sorgt auch bei harten Einsatzbedingungen für Betriebssicherheit.

Die Plusvariante mit Schutzlackierung und ATEX-/IECEx-Zulassung kann in explosionsgefährdeten Bereichen (Zone 2) eingesetzt werden und verfügt über einen integrierten Entkopplungs-MOSFET und eine doppelte Overvoltage Protection mit SIL 3-Zertifizierung. 

Der statische Boost mit dauerhaft bis zu 125 Prozent des Nennstroms ermöglicht eine einfache Anlagenerweiterung. Ein dynamischer Boost von bis zu 150 Prozent des Nennstroms für fünf Sekunden ermöglicht das Starten schwerer Lasten. Eingangsseitig ist das Gerät mit einer Netzausfall-Überbrückungszeit von mindestens 20 ms und einem integrierten Gasableiter für eine hohe elektrische Störfestigkeit von bis zu 6 kV ausgelegt.

Die Signalisierung per Analog-, Digital- und Relaiskontakten erlaubt mit der Meldung kritischer Betriebszustände vor Fehlereintritt eine präventive Funktionsüberwachung. Im Temperaturbereich von -40 °C bis +75 °C einsetzbar, ist die Verwendung der Stromversorgung von Phoenix Contact auch unter schwierigen Umgebungsbedingungen möglich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bidirektionales DC-Netzgerät mit Netzrückspeisung
TDK-Lambda Stromversorgungen bei Bürklin erhältlich

Verwandte Artikel

Phoenix Contact GmbH & Co KG