Lüftungssteuerungen von Elsner Elektronik: Steuerungstechnik und Sensorik in einem

Die neuen Lüftungssteuerungen von Elsner Elektronik vereinen Sensorik und Steuerungstechnik. Ihr Gehäuse passt in gängige 55-mm-Schalterprogramme und ist in verschiedenen Farben erhältlich.

Eine der neuen Lüftungssteuerungen von Elsner Elektronik Bildquelle: © Elsner Elektronik

Eine der neuen Lüftungssteuerungen von Elsner Elektronik

Die Sensoren der Version AQS/TH PF-U überwachen Temperatur, Feuchtigkeit und CO2-Gehalt der Luft, wohingegen die Version TH PF-U nur Temperatur und Luftfeuchtigkeit erfasst. Die Einstellung der Sollwerte für die Lüftungsautomatik erfolgt direkt am Gerät über integrierte Tasten und das Display. Sowohl Fenster als auch Lüfter lassen sich wahlweise ein- oder zweistufig steuern. Als Anschlüsse dienen potenzialfreie Ausgänge, die mit bis zu 50 V / 100 mA belastbar sind.

Mittels der Tasten des Geräts können Anwender bei Bedarf direkt manuell lüften. Über zwei Eingänge lässt sich die Automatik durch Schaltsignale von außen unterbrechen. Dort kann beispielsweise ein Handtaster, eine Zeitschaltuhr, ein Bewegungsmelder oder ein Regenmelder angeschlossen werden. Nach jedem manuellen Eingreifen sorgt ein einstellbarer, zeitgesteuerter Automatik-Reset dafür, dass die Automatikfunktionen weiterarbeiten.

Um eine Sperrung bei Regen oder anderen Alarmmeldungen zu erreichen, bekommt ein Signal, das dauerhaft an einem Eingang anliegt, Vorrang. Als weitere Schutz-Funktion sperrt der integrierte Frostschutz die Lüftung bei Raumtemperaturen unter 7 °C.

Die Messwerte der Lüftungssteuerungen lassen sich über Analog-Ausgänge (0-10 V) an andere Systeme weitergeben, etwa zur Protokollierung und Auswertung in einem Gebäude-Management-System.