Inhaber ziehen sich zurück: Joachim Müller jetzt alleiniger Geschäftsführer von BEG Bürkle

Joachim Müller ist ab sofort alleiniger Geschäftsführer des Industrie-PC-Herstellers BEG Bürkle. Er folgt auf die beiden Inhaber Hans-Joachim Bürkle und Wolfgang Bürkle, die sich aus dem operativen Geschäft zurückziehen.

Joachim Müller, Geschäftsführer von BEG Bürkle Bildquelle: © BEG Bürkle

Joachim Müller, BEG Bürkle: »Wir bieten als industrielles Systemhaus Lösungen, die es nicht von der Stange gibt.«

Der heute 47-Jährige Diplom-Ingenieur (BA) Joachim Müller begann vor sieben Jahren bei BEG Bürkle als Vertriebs-, Marketing- und Entwicklungsleiter. Er war damals für Key-Account-Management, Betreuung des Innen- und Außendienstes sowie die Führung des Entwicklungs-Teams verantwortlich. Seit 2013 kümmerte er sich als Geschäftsleiter zusätzlich auch um die operative Leitung des in Herrenberg ansässigen Unternehmens und erhielt Einzelprokura. Jetzt übertrugen ihm die beiden bisherigen Geschäftsführer Hans-Joachim Bürkle und Wolfgang Bürkle ihre Bereiche und ernannten ihn zum alleinigen Geschäftsführer von BEG Bürkle.

Joachim Müller koordiniert in seiner neuen Funktion auch weiterhin alle strategischen und operativen Aktivitäten des Unternehmens, mit Fokus auf den nationalen und internationalen Markt. Spezialisiert ist das 1983 gegründete Unternehmen mit seinen rund 30 Mitarbeitern auf die Konstruktion und Fertigung von 19-Zoll-Rechnern, Box-IPCs in verschiedensten Ausprägungen und vor allem kundenspezifischen IPC-Lösungen. »BEG Bürkle bietet als industrielles Systemhaus Lösungen, die es nicht von der Stange gibt«, erläutert Joachim Müller. »Unsere Leistungen umfassen die komplette Beratung rund um die Hardware, von der Aufgabenstellung über die Entwicklung samt Zulassung bis hin zur Serienbelieferung einschließlich EOL-Management.« Sein Ziel ist es, bestehende Kundenbeziehungen noch stärker auszubauen, neue Kunden zu akquirieren und jährlich weiterhin im zweistelligen Prozentbereich gesund zu wachsen.