KNESTEL: Customized Retrofit-Frequenzumrichter und Servoregler

Kein Mangel herrscht an Frequenzumrichtern und Motorsteuerungen für Asynchronmaschinen, jedoch an kundenspezifischen Lösungen für vorhandene Systeme, die Bauraum, Umgebung und Rückwärtskompatibilität berücksichtigen. Hierfür bietet KNESTEL einen modularen Baukasten.

Frequenzumrichter Bildquelle: © KNESTEL

Beispielsweise für die automatisierte Steuerung von Motoren für Lüftungsklappen fertigt KNESTEL Frequenzumrichter, die in den Klemmenkasten des Motors eingebaut werden

KNESTEL bietet für viele Kundenanforderungen vorbereitete Schaltungen an, sowie Beratung auch für komplexe Anpassungen, sodass auf Netzverhältnisse, Umgebungsbedingungen, Schutz- und Regelungsarten, Parametrierungen und Ausstattungen, Sicherheitsfunktionen, Schnittstellen und Motortypen eingegangen werden kann.

KNESTEL ermöglicht als OEM-Elektronikproduzent konkurrenzfähige Preise auch bei kleinen bis mittleren Serienstückzahlen kundenspezifischer Projekte bei Frequenzumrichtern und Servoreglern. Auch die Ausarbeitung und technische Umsetzung  ganzer Automatisierungs- und Steuerungskonzepte gehören zum Leistungsspektrum des Unternehmens.

Im Folgenden wird ein Lüftungsklappen-Stellmotor (Asynchronmaschine) mit einem Frequenzumrichter angesteuert, der in den vorhandenen Motorschaltkasten passt und rückwärtskompatibel zur älteren Steuerung ist. Da der Antriebsstrang aus Getriebemotor und integriertem Frequenzumrichter besteht, benötigt der Motor hier keine Läuferpositionsrückmeldung und die Endlagendetektion erfolgt durch externe mechanische oder elektronische Endschalter, die direkt an den Frequenzumrichter im Klemmkasten angeschlossen werden.

Ab Werk wurde bereits die Parametrierung voreingestellt, eventuell im Feld nachträglich nötige Feinparametrierungen können per Laptop oder WLAN-Zusatzmodul auch per Smartphone durchgeführt werden.

SPS IPC DRIVES, Nürnberg, 27-29.11.2018, Stand 4-128