Von SVS-Vistek für Inspektionsaufgaben: Flächenkamera mit 151-Megapixel-Bildsensor

Durch eine Bildsensor-Auflösung von 151 Megapixel zeichnet sich die Flächenkamera »shr411« von SVS-Vistek aus. Die Kamera ist für das Frühjahr 2019 angekündigt und soll industrielle Anwendungen wie die hochgenaue Inspektion von Wafern, Solar-Panels oder Displays abdecken.

Mit einer Bildsensor-Auflösung von 151 Megapixel wartet die Flächenkamera »shr411« von SVS-Vistek auf. Bildquelle: © SVS-Vistek

Mit einer Bildsensor-Auflösung von 151 Megapixel wartet die Flächenkamera »shr411« von SVS-Vistek auf.

Der im Gerät integrierte CMOS-Bildsensor »Pregius IMX411« stammt von Sony und ist mit einem Rolling Shutter ausgestattet. Er umfasst 14.192 x 10.656 Bildpunkte mit jeweils 3,76 µm x 3,76 µm Größe. Den Transfer der vom Bildsensor erfassten Daten übernimmt eine vierkanalige CoaXPress-Schnittstelle mit Datenübertragungsraten von bis zu 6,25 GB/s pro Kanal. Sie ermöglicht eine Bildausgabe von 6,5 Bildern/s.

Die shr411 von SVS-Vistek wird als Monochrom- und als Farbversion erhältlich sein. Sie bietet 512 MB internen SDRAM-Speicher, vier integrierte LED-Controller für eine direkte Beleuchtungssteuerung sowie Readout Control, Binning und Look-Up-Tabellen. Die Farbvariante ermöglicht automatischen oder manuellen Weißabgleich.

Die Kamera wiegt 380 g und ist mit einem Objektivadapter M72 x 0,75 ausgestattet. Ihr mechanisch und optisch präzises Gehäuse gibt ihr den sicheren und damit genauen Halt, der beim Einsatz hochwertiger Objektive für wiederholgenaue Messungen erforderlich ist. Das Gehäuse ist 80 mm x 80 mm x 63 mm groß, entspricht der Schutzklasse IP30 und ist so konzipiert, dass die entstehende Wärme der Elektronik und des Sensors effektiv und symmetrisch abgeführt wird, auch durch den geregelten Einsatz eines Außenlüfters. Mit dieser Kombination technischer Eigenschaften erreicht die shr411 ein stabiles Langzeitverhalten bei der Bildaufnahme.