Profienergy-Funktionen schnell in Automatisierungsgeräte integrieren: HMS: Profinet-Modul mit Profienergy-Profilserver

Über einen integrierten Profienergy-Profilserver verfügt das neue Profinet-Kommunikationsmodul aus der »Anybus-CC«-Serie von HMS Industrial Networks.

Auf das Profienergy-Profil vorbereitet: das neue Profinet-Kommunikationsmodul von HMS Bildquelle: © HMS

Auf das Profienergy-Profil vorbereitet: das neue Profinet-Kommunikationsmodul von HMS

Das Modul eröffnet Herstellern von Automatisierungsgeräten die Chance, Funktionen für das Energie-Management gemäß dem Profienergy-Standard der Profibus-Nutzerorganisation (PNO) problemlos in ihre Geräte zu integrieren. Der Profienergy-Profilserver ist in der Firmware des Moduls implementiert.

Das Modul arbeitet im Profinet-Netzwerk als Profinet IO Device der Konformitätsklasse B. Es hat einen 2-Port-Switch, der Profinet-Installationen in Linientopologie unterstützt. Externe Switches sind damit überflüssig.

Der Profienergy-Profilserver wickelt Profienergy-Befehle und -Parameter ab und hat eine standardisierte Hard- und Software-Schnittstelle zur Elektronik des Automatisierungsgeräts.

Untergebracht ist das Modul in einem Kunststoffgehäuse, das ungefähr die Größe einer CompactFlash-Karte hat.