ICP Deutschland

Embedded-PC mit Power over Ethernet

06. April 2021, 14:00 Uhr   |  WEKA Fachmedien Newsdesk, ts

Embedded-PC mit Power over Ethernet
© ICP Deutschland

Hinter der Flex-Serie von ICP Deutschland verbirgt sich eine modulare Industrie-PC-Serie.

Mit der »Flex-Serie« bringt ICP Deutschland einen neuen Embedded-PC auf den Markt. Er lässt sich mit einem Display kombinieren. Interessant für die Industrie ist vor allem seine Triple-GbE-LAN-Funktion mit Power over Ethernet.

Mit der Flex-Serie bringt ICP Deutschland eine modulare Industrie-PC-Serie auf den Embedded-Markt. Das Embedded-System lässt sich mit einem optionalen Display beliebig kombinieren. Mit dem Embedded-PC »Flex-BX100« erweitert sich die Auswahl um eine passiv gekühlte Variante. Er unterstützt die achte Generation an Intels Core-Prozessoren. Zur Auswahl stehen eine performante Variante mit dem Core i5-8365UE, einem Vierkern-Prozessor mit einer maximalen Taktfrequenz von 4,1 GHz sowie eine preiswertere Variante mit dem Celeron-4305UE, einem Zweikern-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2.0 GHz.

Unterstützt werden auf den beiden DDR4-SO-DIMM-Sockeln bis zu 32 GB Arbeitsspeicher mit einer Taktfrequenz von bis zu 2400 MHz, wobei standardmäßig bereits 4 GB Speicher verbaut sind. Intels HD-Grafikeinheit der neunten Generation unterstützt HD in 4K und bietet sowohl einen HDMI-Anschluss für alle gängigen Displays als auch LVDS für den Anschluss an die Flex-Display-Kit Serie.

Das Embedded-System bietet Triple GbE LAN, von dem zwei Anschlüsse mit dem optionalen PoE-PD-Modul erhältlich sind. Ferner stehen vier USB-3.2-Schnittstellen der zweiten Generation mit 10 Gbps, eine RS-232/422/485- sowie eine RS-232-Schnittstelle für den Anschluss von Peripheriegeräten zur Verfügung. Außerdem bietet der Flex-BX100 einen 2,5“-SATA-Laufwerksschacht, einen M.2 2230 A-Key-Sockel mit PCIe x1 und USB-Signal sowie einen M.2 2280 M-Key-Sockel mit PCIe-3.0-x4-Signal für NVMe-Module. Das Metallgehäuse ist 357 x 222 x 44 mm groß und für einen Betriebstemperaturbereich von -10 bis +60 °C ausgelegt. Auf Kundenwunsch liefert ICP Deutschland den Embedded-PC mit dafür passenden industriellen Arbeits- und Massenspeichern vorbestückt aus. Kompatible Displays sind von 15 bis 24“ erhältlich.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ICP Deutschland GmbH