Vorbildlich

dena kürt drei gewerbliche Energiesparmeister

2. Dezember 2015, 18:16 Uhr | Hagen Lang
dena energy efficiency award
© dena

Die Initiative EnergieEffizienz der Deutschen Energie-Agentur (dena) hat im November in Berlin dreimal die Auszeichnung »Best Practice Energieeffizienz« für Energiespar-Projekte in Unternehmen vergeben. Aurubis, arvato Systems und KNIPEX erhielten Auszeichnungen für besondere Energieeffizienzprojekte im gewerblichen Bereich.

Die Aurubis AG Werk Lünen, die arvato Systems GmbH und die KNIPEX Werk C. Gustav Putsch KG konnten durch wirtschaftliche Maßnahmen ihre Energieeffizienz deutlich steigern. Insgesamt sparten die Unternehmen 26,3 Gigawattstunden Energie, ca. 15.700 Tonnen CO2 und 3,6 Millionen Euro Energiekosten im Jahr.

Der Kupferkonzern Aurubis optimierte in seinem Werk Lünen die Dampfverwertung. Bei den Schmelzprozessen zur Metallgewinnung im Werk Lünen entsteht eine hohe Menge an Abwärme, die zur Erzeugung von Dampf in Abhitzekesseln genutzt wird. Um den Dampf optimal verwenden zu können, wurde eine zweistufige Kondensationsturbinenanlage installiert. Mithilfe dieser Anlage werden durch die Entspannung des Dampfes jährlich über 20 Gigawattstunden (GWh) Strom erzeugt. Das entspricht 14 Prozent des Strombedarfs am Standort.

Entsprechend der Umweltleitlinien des Mutterkonzerns Bertelsmann wollte der IT-Dienstleister arvato Systems den Stromverbrauch in seinem Großrechenzentrum in Gütersloh um mehr als eine Million Kilowattstunden (kWh) senken. Dafür modernisierte das Unternehmen unter anderem die Klimatisierung und Stromversorgung des Rechenzentrums und setzte auf moderne IT-Komponenten. Alle Maßnahmen wurden im laufenden Betrieb mit standardisierten und einfach zu implementierenden Bauteilen umgesetzt. Das ursprüngliche Einsparziel hat arvato Systems dabei weit übertroffen: 2012 konnte das Unternehmen 2 Millionen kWh und 2013 mehr als 1,5 Millionen kWh Strom einsparen.

Mit dem Ziel, die Produktion nachhaltiger zu gestalten, entschied sich KNIPEX für eine umfangreiche Modernisierung der Heizungsanlage, einschließlich einer neuen Steuerung. Im Hallenkomplex des Zangenherstellers (19 Hallen mit ca. 48.600 m² Produktions- und Verwaltungsfläche) reduzierte sich der Heizenergieverbrauch so um 1,2 Millionen kWh. Der Stromverbrauch der Heizungspumpen sank zeitgleich um 60 Prozent. Unter www.stromeffizienz.de/bestpractice sind insgesamt 80 wegweisende gewerbliche Energiesparprojekte aufgeführt, darunter auch die diesjährigen Preisträger.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Deutsche Energie-Agentur (dena)