»Efficio« von Berg

Energiemanagement – einfach und normkonform

14. Oktober 2015, 7:41 Uhr | Heinz Arnold

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Die Übertrag der Randbedingungen auf das System

•    Das System muss alle Medien einbinden können und auch offen sein, also Zähler beliebiger Hersteller auslesen können.

Da bei einer Nachrüstung sehr oft kein Platz für Stromzähler inklusive Wandler zur Verfügung steht ist eine Nachrüstung mit Rogowski-Spulen sinnvoll und zudem auch sehr einfach.

•    Das System muss modular in der Anzahl der Messstellen wie auch der Funktionalität problemlos erweiterbar sein.Schulungen des Lieferanten zum System sichern die kontinuierliche Nutzung und gewähren eigenständige Erweiterungen, etc.

•    Die Energiemanagement-Software muss unabhängig von der Anzahl der User und unabhängig von der Örtlichkeit, also eine web-basierte Lösung sein.
Über ein Rechte- und Rollensystem können beliebig viele Anwender mit unterschiedlichsten Aufgaben im System arbeiten.

•    Anbindungen, Austausch von Informationen in und aus dem System müssen standardmäßig möglich sein, vorzugsweise neutral über einen CSV-Export/-Import.

•    Die Dokumentation aus dem System muss normkonform und vorzugsweise automatisch erfolgen.
Aktionen, Verbesserungen, Vergleiche zum Vorjahr etc. müssen für das jährliche Audit dokumentiert und rückwirkend nachvollziehbar sein.

•    Das System sollte sich selbst überwachen und Abweichungen vom Normalbetrieb automatisch den Verantwortlichen melden; idealerweise per Email.

•    Ganz wichtig ist eine intuitive und einfache Bedienung, die dem User den Umgang erleichtert und ihm die Sicherheit gibt richtig zu handeln.

•    Der Lieferant des Systems sollte das Thema Energieeffizienz als Schwerpunkt seiner Unternehmenskultur haben damit die Weiterentwicklung des Systems, die Investition zukunftsorientiert angelegt ist.
Die Firma Berg betreut die Kunden nicht nur bei der Konzeptionierung sondern auch während der Inbetriebsetzung und über die gesamte Lebensdauer hinweg. Das sichert ein einwandfreies Funktionieren der eingesetzten Systeme und eine kontinuierliche Verbesserung der Energiebilanz.

Die Software »Efficio« von Berg ist das Ergebnis aus über 15 Jahren Softwareanwendung und -entwicklung im Segment Energiemanagement und zeichnet sich somit nicht nur durch eine normkonforme Funktionalität aus, sondern auch durch Einfachheit, intuitives Handling, problemlose Inbetriebsetzung und Erweiterung in Umfang der Messtechnik. Die Funktionalität ist an die Kundenbedürfnisse individuell anpassbar.

Die Messtechnik steht im Zentrum

Der wichtigste Teil eines Energiemanagement-Systems ist die Erfassungsebene, also die Messtechnik. Nur wenn die Informationen korrekt sind und auch richtig zu einem Datenspeicher, Server übertragen werden, sind die Auswertungen der eingesetzten Software, die grafischen Darstellungen usw. belastbar und die daraus abgeleiteten Maßnahmen auch zielführend. Auch gilt zu beachten, dass über die Lebensdauer eines Systems gesehen, die größten Investitionen in der Mess-, Sensortechnik stecken werden. Insofern ist gerade hier Qualität wichtig. Energiemanagement ist ein ständiger Regelkreis. Nur ein permanentes Messen, Erfassen, Analysieren und daraus Optimieren sichert den Fortschritt beim Energieeinsatz.


  1. Energiemanagement – einfach und normkonform
  2. Die Übertrag der Randbedingungen auf das System

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

IDS GmbH