econ solutions auf der Fakuma

Energietransparenz für Kunststoff verarbeitend Industrie

06. September 2015, 09:10 Uhr   |  Heinz Arnold

Energietransparenz für Kunststoff verarbeitend Industrie
© econ solutions

Die webbasierte Energie Controlling Software econ 3.0 gibt Transparenz über den Energieverbrauch.

Der econ sens3, die dritte Generation des econ Multifunktionsmessgeräts, misst detailliert und zeitnah alle zentralen Parameter der elektrischen Energie. Wie das System Transparenz in den Energieverbrauch für Kunststoff verarbeitende Unternehmen bringt, zeigt econ auf der Fakuma.

Auf der Fakuma in Friedrichshafen (13.-17. Oktober 2015) können die Messebesucher  am Stand von econ (A1-1401) live erleben, wie die webbasierte Energie Controlling Software econ 3.0 Transparenz in den Energieverbrauch bringt und so ein ergebnisorientiertes Energiemanagement nach ISO 50001 ermöglicht.

Highlight am Stand ist der econ sens3, die dritte Generation des econ Multifunktionsmessgeräts. Der econ sens3 misst detailliert und zeitnah alle zentralen Parameter der elektrischen Energie. Er verfügt über fünf integrierte Schnittstellen (Modbus TCP, Modbus RTU, S0-Impuls, Webinterface und Direkteinbindung zur Energiemanagement-Software econ 3.0) sowie eine ProSeS Schnittstelle für den bidirektionalen Datenaustausch zwischen dem Energie Controlling System und dem BDE-/MDE-System von ProSeS. Damit können Anwender Zusammenhänge zwischen Produktions- und Energiedaten erkennen, beispielsweise Energiekosten oder CO2-Ausstoss je Produktionseinheit sowie Auswirkungen einzelner Produktionsprozesse auf den Energieverbrauch.

Die Variante sens3 PRO ermöglicht zudem die Netzanalyse nach EN 50160, das sens3 LOG Upgrade verwandelt das Multimessgerät zudem in einen flexiblen Datenlogger, mit der Möglichkeit bis zu vier weitere Sensoren anzuschließen. Der econ sens3 ist durch seine flexiblen Strom-Messspulen mit Klick-Verschluss innerhalb weniger Minuten einfach zu installieren, auch während des laufenden Betriebs.

Für die Visualisierung der Daten liefert die webbasierte Software econ 3.0 individuelle, aufeinander aufbauende Analysen und Berichte  sowie alle wichtigen Leistungskennzahlen. Nutzerspezifische Dashboards und Berichtsmappen verschaffen Geschäftsführern, Energiemanagern, Produktionsleitern und Controllern den schnellen Überblick über jeweils relevante Auswertungen und Kennzahlen. Für die Weiterverarbeitung lassen sich die Daten z.B. in Microsoft Excel exportieren. In vielen Projekten, z.B. bei ebm-papst, Unilever oder Freudenberg Sealing Technologies hat die Software bereits ihre einfache, intuitive Bedienbarkeit unter Beweis gestellt. Das neueste Release der Software, econ 3.0, überzeugt durch höhere Performance sowie neue Berichts- und Analysetypen, z.B. Heatmaps und Sankeydiagramme. Die Grafiken passen sich automatisch an verschiedenste Endgeräte an (PC/Laptop, Tablet-PC, Smartphone).

econ solutions ist Mitglied der MES-Gruppe (www.mes-gruppe.de), die produzierenden Unternehmen insbesondere im Bereich der Kunststoffverarbeitung schlagkräftige und individuell kombinierbare Software-Lösungen bietet. Die Partner der MES-Gruppe sind econ solutions für Energiemanagement, ProSeS BDE GmbH für die Betriebsdatenerfassung (BDE), QUIPSY QUALITY für Computer Aided Quality (CAQ) und IVS Zeit + Sicherheit für Zeiterfassung und Zutrittssysteme.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Einsparpotenziale identifizieren und realisieren
Energiemanagement: Kleiner Aufwand – enorme Einsparungen
Stromfressern auf der Spur

Verwandte Artikel

econ solutions GmbH