Elektrische Anlagen optisch prüfen

Inspektionskamera von Dehn + Söhne für Elektrofachkräfte

8. März 2016, 10:41 Uhr | Andreas Knoll
Mit der »DEHNcheck« Kamera Verborgenes sichtbar machen
Mit der »DEHNcheck« Kamera Verborgenes sichtbar machen
© Dehn + Söhne

Mit der Inspektionskamera »DEHNcheck Kamera« von Dehn + Söhne lässt sich der Zustand elektrischer Anlagen bis 36 kV / 15 bis 60 Hz optisch prüfen und dokumentieren. Elektrofachkräfte können das System auch ohne Spezialausbildung bedienen.

Die »DEHNcheck Kamera« gestattet einfaches Handling mit Funkverbindung zu Smartphone oder Tablet. Möglich ist die Steuerung der Kamera per App direkt vom Mobilgerät aus. Die Übertragung der Fotos erfolgt drahtlos über eine WiFi-Verbindung. In Kombination mit den verlängerbaren Isolierstangen von Dehn + Söhne schafft das den nötigen Sicherheitsabstand. Mit dem flexiblen Arbeitskopf lassen sich schwer zugängliche Bereiche der Anlage erfassen und dokumentieren.

Mit der »DEHNcheck Kamera« sind beispielsweise Angaben von Typenschildern elektrischer Schalter oder Transformatoren schnell und sicher ablesbar. Bruchschäden an elektrischen Betriebsmitteln wie etwa Isolatoren lassen sich frühzeitig erkennen und Verschmutzungen an elektrischen Anlagenteilen ermitteln. Ist ein größerer Schutzabstand für die sichere Handhabung nötig, so kann der Anwender über das Dehn-Steckkupplungssystem schnell und problemlos eine Verlängerung anbringen.

Ein Freischalten der Anlage für die Prüfung ist nicht erforderlich. Für Dokumentationszwecke lassen sich Bilder und Filme archivieren, und wichtige Informationen sind schnell und einfach per Smartphone oder Tablet übertragbar.

Die »DEHNcheck Kamera« ist ein Komplettset, bestehend aus einer Kamera mit Akku, USB-Kabel und Smartphone-Halterung, einem Gehäuse, einem Adapter mit Zahnkupplung und einem Koffer für den Transport.


Verwandte Artikel

Dehn + Söhne GmbH & Co.KG