ICPDAS-EUROPE GmbH: Kompakter CAN-Bus-Datenlogger CAN-Logger200

Für die Aufzeichnung, Analyse und Diagnose von CAN-Bus Daten bietet ICPDAS einen neuen, kompakten Datenlogger mit wechselbarer SD-Karte für die Datenzwischenspeicherung und zwei CAN Schnittstellen.

Datenlogger CAN-Logger200 Bildquelle: © IPCDAS

Die Anschlüsse sind in Form von M12 Verschraubungen ausgeführt. Ein 120 Ω Abschlusswiderstand kann per Dip Switch zugeschalten werden. Der Anwender kann separat für jede Schnittstelle die Baudrate (bis 1 Mbit/s), das CAN Bus Protokoll (2.0A oder 2.0B) und den Silent Mode des CAN-Logger200 einstellen.

Mit dem programmierbaren Aufzeichnungsfilter lassen sich der Empfang, das Filtern und das Speichern der CAN-Bus Nachrichten umfangreich konfigurieren. Durch den Prozessor des CAN-Logger200 kann dieser bis zu 150.000 Nachrichten je Sekunde mit Zeitstempel (10µs Taktung) erfassen.

Dank der Speicherkapazität von 32 GB sind Aufzeichnungen über einen längeren Zeitraum möglich. Zur weiteren Analyse können die Daten per SD Karte oder direkt per USB auf einen PC übertragen werden. Treiber für alle gängigen Windows Versionen sind verfügbar.

Aufgrund des stabilen Metallgehäuses, dem erweiterten Temperaturbereich von -25°C bis +75°C und den isolierten Schnittstellen eignet sich der CAN-Logger200 für den Einsatz im industriellen Umfeld.