Eplan Syngeneer: Planungsbeschleunigung durch bessere Informationsflüsse

Dass die Kommunikation zwischen Elektrotechnikern, Maschinenbauern und Softwareentwicklern noch Potential hat, ist kein Geheimnis. Dafür, dass die interdisziplinäre Anlagenplanung in Zeiten von Industrie 4.0 einfacher wird, sorgt das cloudbasierte Planungstool Eplan.

Syngeneer Bildquelle: © Eplan

Die Software Syngeneer von Eplan ist angetreten, die Abstimmungen im Engineering zwischen Mechanik, Elektrotechnik und SPS-/Softwareentwicklung zu vereinfachen und zu beschleunigen: z.B. durch die automatische Erstellung von Sensor-Aktor-Listen mit Syngineer, die laut Eplan bis zu 30% der Arbeitszeit einspart. Externe Entwickler und Kunden können über die Cloud-Plattform zudem leicht eingebunden werden.

»Die Verbindung zwischen der MCAD-Software und Eplan Electric P8 mittels Syngineer lässt sich schnell einrichten. Bereits nach einer kurzen Einweisung können sich die Kollegen darüber informieren, wenn beispielsweise ein Motor in der Konstruktion nachträglich geändert wurde“, erklärt Max Lützel, Leiter Consulting Syngineer.

Elektrotechnische Konstrukteure erhalten mit Syngineer zunächst einen zusätzlichen Navigator in ihrer Arbeitsumgebung, mit dem sie abteilungsübergreifend mit ihren Kollegen aus der mechanischen Konstruktion vernetzt sind. Bidirektional können die beiden Konstruktionsbereiche Engineering-Informationen austauschen. Aus dieser Integration heraus arbeiten Mechanik- und Elektrokonstrukteure im jeweils eigenen System und stimmen sich über die aktuellen Entwicklungen beispielsweise per integrierter Chat-Funktion oder per E-Mail ab.

Syngineer kennzeichnet, in welchem Bearbeitungszustand sich eine Aufgabe oder Anforderung gerade befindet. Auch nachträgliche Änderungen im Entwicklungsprozess, deren Status und die Identität des Ändernden sind für alle relevanten Mitarbeiter sichtbar. Projektleiter haben global den Überblick über ein Projekt und können nachträgliche Kundenanforderungen an einer zentralen Stelle beschreiben. Die Software ist derzeit in Deutsch und Englisch verfügbar – weitere Softwaresprachen werden folgen. Der Zugriff per Internetbrowser auch über Smartphone, Tablet-PC oder Notebook möglich.