Von Omron für Predictive Maintenance: KI-Controller als Steuerungsmodul

Omron Industrial Automation hat sein modulares Steuerungssystem Sysmac um einen KI-Controller für die vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) und Steuerung ergänzt.

Direkt im Sysmac-Steuerungssystem integriert ist der neue KI-Controller von Omron Industrial Automation. Bildquelle: © Omron Industrial Automation

Direkt im Sysmac-Steuerungssystem integriert ist der neue KI-Controller von Omron Industrial Automation.

Der KI-Controller bietet eine integrierte Bibliothek für Predictive Maintenance und kombiniert Steuerungsfunktionen von Maschinen und Fertigungslinien eines Produktionsstandorts mit Echtzeit-Datenverarbeitung auf Basis künstlicher Intelligenz. Er trägt dazu bei, das Risiko von Maschinenschäden und Stillstandzeiten zu verringern, indem er produzierenden Unternehmen ermöglicht, Probleme frühzeitig zu erkennen und sofort Maßnahmen zu deren Beseitigung einzuleiten. Die Unternehmen können auch das Know-how der Datenexperten von Omron nutzen, um vorausschauende Wartung zu vereinfachen und plötzliche Unterbrechungen zu verhindern.

Der KI-Controller sammelt die Rohdaten und ist innerhalb der Maschine als Edge-Computer tätig. Zudem erstellt er automatisch Datenmodelle aus Korrelationsanalysen und überwacht auf Basis der Modelle den Maschinenstatus. Dies erspart Maschinenentwicklern und -bedienern, eigene Analyse- und Optimierungslösungen zu kreieren oder Cloud-Lösungen zu nutzen.

Die KI-Programme des Controllers erkennen unregelmäßiges Maschinenverhalten, ohne dass sie dafür speziell programmiert werden müssen. Weil verschiedene Faktoren oft gemeinsam auszuwerten sind, um ein Problem zu erkennen, spart die Automatisierung der Datenauswertung Zeit und Ressourcen. Laut Omron ist die Lernfähigkeit der KI für Anlagenbetreiber dabei ein wichtiger Faktor zur Kostenreduzierung.

Omrons Ansatz auf KI-Basis ist keine Cloud-Lösung, sondern eine Kombination aus Hardware, Software und manueller Bedienung. Eine Internet-Verbindung ist nicht erforderlich. In der Hardware, die auf dem Maschinen-Controller Sysmac NY5 IPC und der Sysmac-NX7-CPU beruht, kommen KI-Komponenten von Omron sowie eine anhand typischer Anwendungen erstellte Bibliothek aus vorprogrammierten Funktionsblöcken für Predictive Maintenance zum Einsatz. Außerdem hat das Unternehmen mehrere KI-spezifische Dienste integriert. Hierzu gehören etwa die Time-Series-Datenbank, die mit dem Steuerungszyklus synchronisierte Zeitreihendaten erfasst und akkumuliert, sowie eine KI-Engine, die auf Basis dieser Daten Unregelmäßigkeiten erkennt.