Firmenübernahme: Microsoft kauft Express Logic

Für eine nicht genannte Summe hat Microsoft den Echtzeit-Spezialisten Express Logic übernommen.

Netzwerkkabel mit Vorhängeschloss Bildquelle: © asharkyu | Shutterstock

Express Logics X-Ware-IoT-Plattform ist nach CC EAL4+ zertifiziert.

Auch Fragen über die nähere Zukunft von Express Logic, wie bleibt das Unternehmen eigenständig oder verschwindet es vom Markt, lässt Microsoft bislang unbeantwortet. Hingegen betont der Software-Riese seine 2018 verkündete Strategie, 5 Mrd. Dollar in IoT und Intelligent Edge zu investieren, weiter fortzusetzen.

Insgesamt sollen 6,2 Mrd. Geräte mit dem Echtzeitbetriebssystem ThreadX von Express Logic laufen – dies zumeist mit Microcontrollern. Microsoft betont die Fähigkeit von ThreadX auch auf energetisch stark eingeschränkten Bausteinen zu laufen und erklärt, dass die meisten der jährlich 9 Mrd. Controller mit dem RTOS laufen könnten.

Damit lüftet sich auch etwas der Schleier über die Kaufmotivation von Microsoft: Es sollen auch sehr kleine Edge-Devices in die Azure Cloud – die Firmenübernahme wurde übrigens von Sam George kommentiert, der Director Azure IoT von Microsoft ist.