KraussMaffei Berstorff: Modernes Extrusionswerk nutzt Industrie 4.0

Das neue Werk für Extrusionstechnik von KraussMaffei Berstoff in Hannover Laatzen wird konsequent auf Industrie 4.0 ausgerichtet. Es entsteht eine SmartFactory mit vernetzter Produktion und Datenverarbeitung in Echtzeit.

Smart Factory Bildquelle: © KraussMaffei Berstorff

Das neue Verwaltungsgebäude und das InnovationCenter von KraussMaffei Berstorff in Hannover-Laatzen sollen Ende 2022 bezugsfertig sein.

Die Datenverarbeitung gepaart mit Datenauswertung erlaubt eine visualisierte Produktion, die Probleme prädiktiv vermeiden und Ausfall- und Standzeiten reduzieren soll. Durch die spezielle Anordnung hochmoderner Werkzeugmaschinen wird die Effizienz gesteigert und die Durchlaufzeit für die Herstellung der Extrusionskomponenten reduziert. »Davon profitieren auch unsere Kunden, da wir die Liefertermine optimieren«, verspricht Matthias Sieverding, Präsident des Segments Extrusionstechnik der KraussMaffei Gruppe.

Ende 2022 sollen die Arbeiten für das Werk auf dem 80.000 m2 großen Areal im Gewerbepark Laatzen / Rethen Ost abgeschlossen sein. Der neue Standort wird Technikums-, Produktions- und Büroflächen nach neuesten Standards aufweisen und bietet Platz für bis zu 750 Mitarbeiter. 

»Wir freuen uns, dass wir mit dem Neubau die Basis für weiteres Wachstum geschaffen haben. Wir setzen mehr denn je auf Innovationen und Qualität - made in Germany – und Industrie 4.0 «, sagt Matthias Sieverding, Präsident des Segments Extrusionstechnik der KraussMaffei Gruppe. »Wir haben bewusst den Raum Hannover als Standort gewählt, um gemeinsam mit unseren erfahrenen Mitarbeitern die Zukunft gestalten zu können«, so Sieverding weiter. Noch in diesem Jahr soll mit den Baumaßnahmen begonnen werden. Ende 2022 plant KraussMaffei Berstorff, den Umzug an den neuen Standort abgeschlossen zu haben.