Dienstleistungen für die Smart Factory: GFT Technologies übernimmt Axoom

GFT Technologies hat die in Karlsruhe ansässige bisherige Trumpf-Tochtergesellschaft Axoom mit ihrer branchenübergreifenden IT- und Industrie-Expertise übernommen. Als IT-Dienstleister für Fertigungsunternehmen ist Axoom vor allem für seine gleichnamige IoT-Plattform bekannt.

Marika Lulay, CEO von GFT Technologies: »Die Akquisition des Axoom-Teams ist Teil unserer Investitionsstrategie zum Ausbau unserer Industriekompetenz.« Bildquelle: © GFT Technologies

Marika Lulay, CEO von GFT Technologies: »Die Akquisition des Axoom-Teams ist Teil unserer Investitionsstrategie zum Ausbau unserer Industriekompetenz.«

Darüber hinaus stärkt GFT seine langjährige Kooperation mit Trumpf um eine Entwicklungspartnerschaft.

Mit diesen strategischen Schritten will GFT seine Industrieoffensive beschleunigen und weitere Industrie-Kompetenz aufbauen. Die vertiefte IT- und Industrie-Kompetenz von GFT soll Industriekunden branchenübergreifend bei ihrer Digitalisierung unterstützen. GFT bietet Beratung und Implementierung rund um Techniken von Cloud Engineering über künstliche Intelligenz bis zum IIoT an. Das Unternehmen mit Stammsitz in Stuttgart wurde 1987 gegründet, beschäftigt über 5000 Mitarbeiter und ist in 13 Ländern vertreten.

Der Schwerpunkt der gemeinsamen Projekte von GFT und Trumpf soll auf der raschen Weiterentwicklung von Maschinen-Software zur einfacheren Umsetzung der vernetzten Fertigung und für Smart-Factory-Lösungen liegen. In diesem Zusammenhang wird Trumpf auch die Marke Axoom weiternutzen.

Trumpf selbst plant eine Fokussierung auf das Geschäft der eigenen Kunden und Industrial-IoT-Prozesse. So wird das Unternehmen künftig die Weiterentwicklung der Maschinen-Connectivity und der Plattformaktivitäten an seinem Stammsitz in Ditzingen zusammenführen. Ein Teil dieser Lösungen wurde bisher von Axoom als Tochterunternehmen entwickelt.