PwC, Dekra und Stadt Hamburg

»CertifAI« soll KI-Produkte prüfen

2. Dezember 2022, 9:30 Uhr | Tobias Schlichtmeier
Stan Zurkiewicz
Dekra-CEO Stan Zurkiewicz.
© Dekra

PwC Deutschland, die Dekra und der Innovationsstarter Fonds Hamburg gründen ein Unternehmen für das Prüfen und Zertifizieren von KI-Produkten. Das Vorhaben steht unter dem Vorbehalt der Freigaben der Wettbewerbsbehörden. Entstehen soll ein international agierender Zertifizierungsanbieter für KI.

Das Wachstumspotenzial des globalen KI-Markts ist enorm. Bis 2028 ist zu erwarten, dass sich das Potenzial verzehnfacht und ein Gesamtvolumen von 150 Mrd. US-Dollar umfasst. Die Folge ist eine Marktlücke, die vor allem das Sicherheitsbedürfnis von KI-Technologie in den Fokus rückt. »CertifAI« soll diese Lücke schließen, indem es Unternehmen dabei unterstützt, Normen und regulatorische Vorgaben für KI-basierte Produkte einzuhalten. 

Etablierte Player für Trustworthy AI

Einzigartig ist vor allem die Kompetenzbündelung im Bereich KI, wie Petra Justenhoven, Sprecherin der Geschäftsführung von PwC Deutschland und mitverantwortlich für die Joint-Venture-Planung, zusammenfasst: »Durch die Gründung von CertifAI unterstützen wir Unternehmen dabei, Vertrauen in künstliche Intelligenz aufzubauen. Wir kombinieren dabei unser Know-how zu KI und Transformation der Wirtschaft mit der langjährigen Kompetenz der Dekra als Shareholder bei der Prüfung und Zertifizierung von CPS-Produkten (Cyber Physical Systems)«.

Der Fokus des Joint Ventures soll auf einem lösungs- und kundenorientierten Serviceangebot liegen, das sich auf das individuelle Testen von KI-Produkten und -Komponenten spezialisiert. Gleichzeitig soll sich das Unternehmen mit der Einhaltung von branchenspezifischen Normen und Standards, wie sie zum Beispiel in der Automobilwirtschaft zu finden sind, befassen, um so eine sichere und vertrauenswürdige Verwendung von KI zu gewährleisten.  

Klare Regulatorik für KI-Sicherheit und -Qualität nötig

Daher wird das Unternehmen von Beginn an in engem Austausch mit der Privatwirtschaft, dem öffentlichen Sektor, dem Gesetzgeber und den Regulatoren stehen. Stan Zurkiewicz, CEO von Dekra, betont: »Die notwendigen Regulierungen als Grundlage für Prüfungen und Zertifizierungen müssen mit der rasanten Entwicklung im KI-Sektor Schritt halten. Nur so lässt sich die Sicherheit der Nutzer gewährleisten und Vertrauen in KI auf- und ausbauen«.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Dekra e.V.