868-MHz-ISM-Band

LoRa-Board für Industrie und Maker

22. Juni 2020, 11:42 Uhr | Hagen Lang
TurtleBoard
© RadioShuttle.de

Bis zu 10 Jahre läuft das „Turtle-Board“ genannte LoRa-Board von RadioShuttle.de mit zwei Standard-AAA-Batterien. Über ein Peer-to-Peer-Protokoll abgesichert, erzielt das 63x30mm kleine Board eine Reichweite von bis zu 20 Kilometern.

Per Software lassen sich per sicherer Peer-to-Peer-Kommunikation beliebig viele Boards zusammenschalten. Über eine Erweiterungs-Stiftleiste können externe Sensoren und GPIO-Ports genutzt werden. Hierfür werden ein Si7021-Temperatur- und Luftfeuchtesensor und ein steckkompatibles OLED-Display angeboten. Sensor- und Bildschirmsoftware sind Bestandteil der RadioShuttle-Software.

Kompiliert wird die RadioShuttle-Software über den kostenlosen ARM Mbed C/C++ Compiler. Auf das Board geladen wird sie mittels USB, über das auch eine windows-, mac- und linuxkompatible Konsole (virtueller COM-Port) zur Verfügung steht.

Die Sicherheit wird per AES-128-, SHA256-Verschlüsselung gewährleistet. Die Stromversorgung erfolgt über das Batteriefach mit Standard-Lithium- / NiMh-Akkus oder extern über USB. Das Gerät enthält eine STM32L432 MCU mit 80 MHz, 256 kB Flash, 64 kB SRAM, einer RTC-Uhr sowie einen SX1276 LoRa-Chip. Neben dem SMA-Antennenanschluss gibt es Erweiterungs-Stiftleisten (2x14 Pins) für Sensoren, GPIO usw., eine Schnittstelle für ST-Link-Debugger (2x4 Pins). Die SMA-Antenne und der Batteriehalter sind  im Lieferumfang enthalten. Optional können Push-Nachrichten per „ECO Power“-Board eingerichtet werden. Zusätzliche Informationen stehen online zur Verfügung.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet