HX600

Lüfterloser GPU-Computer für die Edge

27. Juli 2020, 16:26 Uhr   |  Hagen Lang

Lüfterloser GPU-Computer für die Edge
© OnLogic

OnLogic stellt mit seinen GPU-basierten Industriecomputern der Helix-Serie lüfterlose „Hybrid-Systeme“ vor, die mit dedizierten Grafikkarten, Speicher, I/O- und sonstigen Erweiterungskarten für Anwendung für Smart-City- und Smart-Factory-Anwendungen konfiguriert werden können.

Die Helix-Serie ist für den Einsatz im Edge-Computing, in der Smart City, der Smarten Fertigung, in KI sowie in Automatisierungsanwendungen konzipiert und umfasst sowohl ein lüfterloses System im kleinen Formfaktor (HX500) als auch das "lüfterlose Hybrid-System" HX600, das sehr weitgehend konfigurierbar ist. „Edge-Computing hat sich als idealer Mittelweg zwischen der Leistungsfähigkeit der Cloud und der Effizienz und Zugänglichkeit der Datenerfassung und -verarbeitung vor Ort erwiesen", so JP Ishak, Leiter des Produktmanagements bei OnLogic.

Sind lüfterlose Systeme auf mobile CPUs mit niedrigerer Wattzahl beschränkt, kann Helix dank passiv gekühlten Gehäusedesigns mit bis zu einem Intel Core i9-Prozessor konfiguriert werden. Weitere Merkmale sind erweiterte Betriebstemperaturbereiche, Unterstützung für drei unabhängige Bildschirme, Intel vPro mit AMT, die Intel Virtualization Technology for Directed I/O (Intel VT-d) und die Intel Rapid Storage Technology (Intel RST), um RAIDs zu ermöglichen.

Beide Systeme können mit Windows-Betriebssystemen oder Ubuntu Linux konfiguriert werden, und OnLogic plant für viele seiner Softwarepartner zukünftig weitere Imaging-Optionen, darunter Ignition von Inductive Automation, ThinManager, EdgeIQ, IGEL und AWS Greengrass.

Der weniger als fünf Zentimeter hohe Helix 500 bringt Leistung und Konnektivität für heutige Edge-Computing-Anwendungen und verfügt über einen optionalen, programmierbaren DIO für eine anpassbare Steuerung und einen Weitbereichseingang von 12-24 V mit Spannungsschutz.

Neben einer zusätzlichen Kühloberfläche verfügt der Helix 600 über Erweiterungsmöglichkeiten wie eine Reihe von I/O-Konfigurationen, zusätzlicher Speicherkapazität und dedizierte Grafikkarten. Damit ist er vorbereitet für Machine Vision, KI, fortschrittliche Industrie- oder Fertigungssteuerung und alle modernen Computeranwendungen, die spezielle Konnektivität sowie Bild- oder Videoverarbeitung erfordern. Dem Helix 600 werden künftig zusätzliche Erweiterungskits hinzugefügt, u.a. GPU-Optionen und Hot-Swap-Speicherschächte. Die Serie ist online bestellbar.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Dienstleistungen für die Wohnungswirtschaft
Kompakte IoT-Edge-Lösung
Top-Immobilien werden smart
Langlebigkeitsprogramm für Industrie- und IoT-Anwendungen

Verwandte Artikel

elektroniknet