Mode-Marke schützt sich

Mit RFID gegen den grauen Markt

3. Februar 2022, 19:23 Uhr | Heinz Arnold
Die RFID-Technik von Murata hilft der italienischen Modemarke, die Effizienz der Logistikprozesse zu steigern, besonders aber, sich gegen den grauen Markt und Produktfälschungen zu wehren, die die Marke zunehmend bedrohen. 
Die RFID-Technik von Murata hilft der italienischen Modemarke Liu Jo, die Effizienz ihrer Logistikprozesse zu steigern, besonders aber, sich gegen den grauen Markt und Produktfälschungen zu wehren, die die Marke zunehmend bedrohen. 
© Murata ID Solutions

Die italienische Premium-Modemarke Liu Jo setzt auf RFIDs von Murata, um ihren Schutz vor dem grauen Markt zu stärken und die Effizienz ihrer gesamten Lieferkette zu verbessern.

Die RFID-Technik von Murata ID Solutions setzt Liu Jo in ihren Distributionszentren ein, um  die Nachverfolgbarkeit der Produkte zu verbessern, die logistischen Abläufe einfacher zu gestalten und die Transportzeit der Produkte zu minimieren.

»Den größten Bekanntheitsgrad hat die RFID-Technik wegen der Vorteile erlangt, die sie in Ladengeschäften bietet, aber auch in der Fertigung und in der Distribution kann sie den Weg zu signifikanten Verbesserungen ebnen. Ganz abgesehen davon kann der Nutzen, den ihr Einsatz im Kampf gegen den grauen Markt bringt, enorm groß sein«, sagt Antonio Rizzi, Vice President von Murata ID Solutions. »Wird die RFID-Technik in der gesamten Lieferkette in vollem Umfang genutzt, kann sie sich in wenigen Monaten, wenn nicht sogar binnen Wochen amortisieren – eine bahnbrechende Technik.« 

Das in den Lagern von Liu Jo eingesetzte System besteht aus den RFID-Tunnel-Gates und dem RFID-Softwarepaket »id-Bridge 4.0« von Murata ID Solutions. Beim Software-Paket handelt es sich um eine fortschrittliche, webbasierte Plattform, die ein lückenloses Management von RFID-Systemen beliebiger Größenordnung ermöglicht. Die Tunnel, die an den Transportbändern in den Distributionszentren installiert wurden, sorgen für die automatische und schnelle Identifikation und Verifikation aller ankommenden und abgehenden Produkte. Dabei stellt die Integration mit der »id-Bridge«-Software sicher, dass die getaggten Produkte automatisch mit einer Liste erwarteter Tags abgeglichen werden, während sie das Transportbandsystem durchlaufen. Lediglich solche Produkte, die in der Liste verzeichnet sind, erhalten die Freigabe zum Weitertransport. Dank der ebenso schnellen wie präzisen automatischen Lesevorgänge versetzt das System Liu Jo in die Lage, seine Logistikprozesse entscheidend zu beschleunigen und die Genauigkeit der Bestandsverwaltung zu steigern.

»Wir nutzen die RFID-Technik zur Implementierung intelligenterer und rationellerer Abläufe im Distributionszentrum, denn der heutige, weltumspannende und kanalübergreifende Markt verlangt nach fortlaufenden Verbesserungen an unserer Lieferkette«, erklärt Carlo Del Stabile, Chief Operating Officer von Liu Jo. »Die RFID-Technik hilft nicht nur, die Effizienz unserer Logistikprozesse zu steigern, sondern sie ermöglicht es uns auch, uns besser gegen den grauen Markt und Produktfälschungen zu wehren, die beide eine zunehmende Bedrohung für den Wert und die Vertrauenswürdigkeit unserer Marke darstellen.«
 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Murata Power Solutions GmbH