Zertifizierung nach ML-810G

SSD mit Selbstzerstörung

03. März 2020, 16:00 Uhr   |  Manne Kreuzer

SSD mit Selbstzerstörung
© Hy-Line

Hy-Line Computer Components bietet eine neue SATA-SSD von Cervoz im 2,5-Zoll-Formfaktor an, die nach MIL-810G zertifiziert ist und über Schutzmechanismen gegen Datenverlust an Dritte verfügt.

Der interne Aufbau basiert auf Flash-Speichern von Toshiba, die für den erweiterten Temperaturbereich spezifiziert sind. Für den Einsatz in kritischen Applikationen verfügt die SSD neben der SATA-Schnittstelle über einen weiteren Stecker, über den ein Schreibschutz verhängt, die Disk komplett gelöscht (quick erase) oder sogar physikalisch zerstört werden kann, um eine anschließende forensische Analyse vertraulicher Daten sicher zu verhindern.

Die dafür nötige Energie wird innerhalb des Gehäuses gespeichert, so dass auch ein Entfernen der SATA-Stromversorgung dies nicht verhindert. Durch ein „Anti Vibration Fill“ werden die Lötstellen in rauen Umgebungen mechanisch entlastet. Für das Management der SSD steht unter Windows und Linux ein Tool zur Verfügung, das die Funktion der SSD überwacht und bei Problemen wie nicht korrigierbaren Schreibfehlern den Administrator per Mail informiert. Hy-Line Computer Components bietet die M339 genannte Familie mit Kapazitäten von 32 GB bis 512 GB an. 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

HY-LINE Computer Components GmbH