VDI-Umfrage: Bauen und Gebäudetechnik: Gute Chancen durch Digitalisierung

Gebäudeeffizienz und digitale Transformation setzen in den nächsten drei Jahren die größten wirtschaftlichen Impulse im Bauwesen. Das ist das Ergebnis der aktuellen Umfrage der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG).

Hochhaus Bildquelle: © kantver-fotolia

Fast alle Befragten der VDI-Umfrage denken, dass durch die Digitalisierung Gebäude und Anlagen energieeffizienter und kostengünstiger betrieben werden können.

Befragt wurden rund 17.000 Mitglieder. Bei einem Drittel der befragten Ingenieure steht die digitale Transformation bereits aktuell auf der Agenda und über 70 % sehen in ihr eine Chance für ihr Unternehmen.

Der VDI hat seine Mitglieder gefragt, welche Themen ein langfristiges Entwicklungspotenzial im Bauwesen für Deutschland bieten. Die vorderen Plätze belegen dabei mit 66 % die Gebäudeeffizienz, mit 49 % der Erhalt der Infrastruktur und mit 41 % die digitale Transformation.

Knapp 90 % der Befragten stimmen darin überein, dass durch die Digitalisierung Gebäude und Anlagen energieeffizienter und kostengünstiger betrieben werden können. Knapp drei Viertel der VDI-GBG-Mitglieder verbindet “Building Information Modeling (BIM)” mit der Digitalisierung im Kontext von Immobilien und Anlagen. Damit lässt sich ein Gebäude und seine Funktionen auf Basis fortlaufend aktualisierter Daten darstellen.