Kommunikationsmesstechnik: So wird das Jahr 2018

IoT, Energie, Automotive, 5G – das sind nur einige der Trends, die der Messtechnik-Branche im Jahr 2018 Wachstumspotential bieten. Doch spiegelt sich dieses Potenzial auch in den Geschäftsaussichten der Hersteller wider? Und welche Strategien verfolgen sie in 2018? Wir haben nachgefragt.

2018 Bildquelle: © Andrew Krasovitckii / Shutterstock

Markt&Technik: Welche Geschäftsentwicklung erwarten Sie für 2018? Und welches werden die maßgeblichen Treiber sein?

Christian Leicher, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rohde & Schwarz

»Unseren eingeschlagenen Wachstumskurs werden wir konsequent weiterverfolgen. Durch die Geschäftsentwicklung in den ersten Monaten des laufenden Geschäftsjahres, das bei Rohde & Schwarz im Juli beginnt, sehen wir uns hier auf einem guten Weg. Die Aussichten für unsere Arbeitsgebiete und Märkte bewerten wir vorsichtig optimistisch.

Der wesentliche Treiber…

...im kommenden Jahr – wie auch in den Jahren danach – ist für uns der laufende Umbau ganzer Industrien und Technologiefelder durch die digitale Transformation. Wir haben uns dieser Entwicklung schon seit Längerem gestellt und sie in den eigenen Produkten vorweggenommen. So basieren beispielsweise unsere Funkkommunikationssysteme für die Flugsicherung und unsere Broadcast-Studioprodukte bereits vollständig auf der IP-Technik, die sich in allen Bereichen als Standard durchsetzen wird.

Im Geschäftsbereich Messtechnik erwarten wir…

...ein zunehmendes Auftragsvolumen aus dem Wireless-Sektor, getrieben durch den näher kommenden Markteintritt von 5G-Produkten und den schnell wachsenden IoT-Markt. Eng verwoben damit ist mittlerweile die Entwicklung im Automobilbereich, denn das Auto wird mehr und mehr zur Trägerplattform für Wire­less-Technologien. Hier können wir unsere Querschnittskompetenz für alle Frequenzen vom Audio- bis zum Millimeterwellenbereich zum Tragen bringen. Unsere Kunden benötigen Gesamtlösungen, die wir anbieten können.

Auch die Cybersicherheit wird eine immer größere Rolle spielen,…

...weil sowohl die Autos als auch immer mehr andere Produktgruppen vernetzt und gegen Cyberangriffe geschützt werden müssen. Als einer der größten deutschen Anbieter von Cybersicherheitstechnik profitieren wir von dem steigenden Bedarf. Der wird außerdem von der rasch zunehmenden Nutzung von Cloud-Diensten befördert, die allerdings noch stärker ausfallen würde, wenn die oft vorhandenen Sicherheitsbedenken zerstreut werden könnten. Wir haben für den Schutz von Cloud-Applikationen exzellente Produkte entwickelt, die für Abhilfe sorgen können.

Im Broadcast- und Medienbereich…

...ist die Digitalisierung auf der Distributionsebene, also bei der Aussendung von Medieninhalten zum Empfänger, schon weitgehend abgeschlossen. Anders sieht es im Studiobereich aus, wo der Umbau von bandbasierter hin zu dateibasierter Technik in vollem Gange ist. Hier haben wir die fortschrittlichsten Produkte für Ingest, Bearbeitung, Speicherung und Playout in Programm. Damit rechnen wir uns gute Chancen im Transformationsprozess aus.

Die terrestrische TV-Sendetechnik…

...hat mittlerweile einen sehr hohen Reifegrad erreicht. Als Marktführer konnten wir in den letzten Jahren eine ganze Reihe von Ländern mit unseren energieeffizienten Sendern ausstatten. Große Absatzchancen sehen wir in den nächsten Jahren in den USA, wo durch die Umwidmung von Frequenzen viele Altsender ersetzt werden müssen.

Neben der Kommunikation und deren Schutz…

...ist Sicherheit, insbesondere von kritischen Infrastrukturen, ein zentrales Thema bei Rohde & Schwarz. Wir adressieren diesen Bereich mit ganz unterschiedlichen Produkten. Unsere Körperscanner für Flughäfen beispielsweise haben große Akzeptanz bei den Bedarfsträgern gefunden. Mit ihrer Zulassung für die USA und weitere Länder öffnet sich uns ein großer Markt, von dem wir uns in der Zukunft einiges versprechen.

Die Privatwirtschaft ist der größte Absatzmarkt für Rohde & Schwarz,…

...aber unsere Arbeitsgebiete Sichere Kommunikation sowie Monitoring und Network-Testing adressieren auch den hoheitlichen Sektor. Wie im Bereich der Wirtschaft ist die Digitalisierung der Kommunikation auch hier, speziell bei den militärischen Bedarfsträgern, das große Thema. Rohde & Schwarz hat in den letzten Jahren mit hohen Investitionen in die Technik der Software-defined Radios ein Produktprogramm für alle Teilstreitkräfte aufgebaut, das zu den fortschrittlichsten in der Welt gehört. Wir glauben, dass wir damit sowohl für nationale wie für internationale Beschaffungsprogramme der nächsten Jahre gut positioniert sind.«