Jenoptik: Objektive für Kameras im Mars-Mobil

Der Thüringer Technologie-Konzern Jenoptik liefert nach eigenen Angaben Objektive für Kameras, mit der ein Mars-Rover der Nasa ausgestattet werden soll.

Jenoptik-Technologiezentrum Jena Bildquelle: © Jenoptik AG

Jenoptik-Technologiezentrum Jena

Bei einer Jenoptik-Firma in Jupiter im US-Staat Florida seien für das geplante Mars-Projekt drei Arten von Objektiven für technische Kameras entwickelt und gebaut worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Jena mit. Die Kameras sollen nach Jenoptik-Angaben Bilder vom Mars liefern, aber auch Aufnahmen, die dem Gefährt helfen, Hindernisse zu erkennen. Zum Auftragsvolumen machte die börsennotierte Jenoptik AG keine Angaben.

Jenoptik habe in den USA zudem Testanlagen entwickelt, um die optische Leistung unter Extremtemperaturen zu messen, damit die Technik den Bedingungen auf dem Mars standhalte. Die Nasa plant eine Mission «Mars 2020». Mit ersten Bildern von dem Planeten werde 2021 gerechnet, erklärte Jenoptik.

Kerngeschäft des Jenoptik-Konzerns, der rund 4000 Mitarbeiter beschäftigt, sind optische Bauteile und Systeme unter anderem für Maschinen und Ausrüstungen für die Halbleiter- und Automobilindustrie oder die Medizintechnik.