Geschäftsjahresende 2018/2019: Rohde & Schwarz verbucht erneut Rekordergebnisse

Rohde & Schwarz hat sein Geschäftsjahr 2018/2019 erneut mit Bestmarken abgeschlossen: Der Umsatz lag mit 2,14 Milliarden Euro um 4,9 % über dem Vorjahresergebnis, der Auftragseingang in Höhe von 2,45 Milliarden Euro übertraf das letztjährige Resultat sogar um 10,6 %.

R&S Unternehmenszentrale München Bildquelle: © Rohde & Schwarz

Rohde & Schwarz beschäftigt mittlerweile rund 12.100 Mitarbeiter weltweit - ein Großteil davon arbeitet am Hauptsitz des Unternehmens in München

Die konsequente Ausrichtung auf die Themen Vernetzung und Sicherheit sowie die hohen Investitionen der letzten Jahre hätten sich ausgezahlt, hieß es aus Unternehmenskreisen. Und trotz der verhaltenen gesamtwirtschaftlichen Prognosen erwartet der Konzern weiterhin eine positive Geschäftsentwicklung.

Wachstumsimpulse verzeichnete Rohde & Schwarz

...im abgelaufenen Geschäftsjahr unter anderem aus dem Bereich der Kommunikationstechnik, konkret aus der 5G-Entwicklung und der kommerziellen Einführung der fünften Mobilfunkgeneration. Hier waren es zum einen steigende Investitionen in die Infrastruktur, an denen die Rohde-&-Schwarz-Messtechnik insbesondere mit Produkten für den Basisstationstest sehr gut partizipieren konnte. Aber auch für den Test von 5G-Endgeräten und die Netzwerkqualitätsmesstechnik allgemein zeigte sich eine hohe Nachfrage.

Positive Impulse für das Messtechnikgeschäft…

...kamen auch aus der Automobilindustrie. Vor allem die hohen Entwicklungsaufwendungen für Fahrerassistenzsysteme und das autonome Fahren spiegelten sich in einer wachsenden Messtechniknachfrage wider. 

Alle Erwartungen übertroffen…

...hat die Entwicklung der Sicherheitsscanner-Sparte. Zahlreiche Flughäfen weltweit haben inzwischen Rohde-&-Schwarz-Körperscanner installiert. In Kürze will der Konzern ein weiteres Modell vorstellen, das für Einsatzszenarien mit besonders hohem Personenaufkommen im Non-Aviation-Bereich ausgelegt ist. Und angesichts der Marktprognosen für Anti-Drohnen-Systeme erwartet der Konzern auch ein weiterhin steigendes Geschäft mit seinem Drohnenerfassungssystem.

Über die Messtechnik hinaus…

...haben sich auch alle anderen Geschäftssegmente im abgelaufenen Geschäftsjahr positiv entwickelt. Broadcast, Cyber Security und Sichere Kommunikation zeigten sich erfreulich wachsend. 

Damit das auch so bleibt,…

...will sich der Konzern auch weiterhin auf perspektivisch wachstumsstarke Marktsegmente der Kommunikations-, Informations- und Sicherheitstechnik fokussieren. Und trotz der verhaltenen gesamtwirtschaftlichen Prognosen erwartet das Management weiterhin eine positive Geschäftsentwicklung.