Füllstandsmesstechnik

Endress+Hauser eröffnet unterirdische Messtrecke

20. Oktober 2014, 16:30 Uhr   |  Nicole Wörner

Endress+Hauser eröffnet unterirdische Messtrecke
© Endress+Hauser

Unter diesem neuen Gebäude am Standort Yamanashi (Japan) hat Endress+Hauser eine Messstrecke zur Kalibrierung von Tankstandmessgeräten gebaut.

Rund 2,7 Millionen Euro hat Endress+Hauser in eine unterirdische Messstrecke zur Kalibrierung der im japanischen Werk Yamanashi entwickelten und gefertigten Tankstandmessgeräte investiert.

Die mit modernster Lasertechnik ausgerüstete Anlage kann eine Messdistanz von 40 Meter auf den Mikrometer genau nachstellen, um die Messgeräte für ihren Einsatz auch in den großen Tanks der Prozessindustrie präzise zu kalibrieren.

Der nötige Platz für eine Messstrecke dieser Länge wurde durch einen Rundschacht unter dem neuen Gebäude geschaffen, so dass nur ein kleiner Teil der Anlage überirdisch errichtet wurde, während die tatsächliche Messung weit unter der Erde stattfindet.

Der Standort Yamanashi, in der Mitte Japans gelegen, wurde 1955 gegründet, seit 1978 ist er Teil der Endress+Hauser-Gruppe. 1998 wurde der Standort an Endress+Hauser Maulburg angegliedert, das Kompetenzzentrum der Gruppe für Füllstand- und Druckmesstechnik.

 

Standortleiter Yasuyuki Inoue, CEO Matthias Altendorf und Geschäftsführer Andreas Mayr (von links) bei der feierlichen Einweihung.
© Endress+Hauser

Standortleiter Yasuyuki Inoue, CEO Matthias Altendorf und Geschäftsführer Andreas Mayr (von links) bei der feierlichen Einweihung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

 Führungswechsel bei Endress+Hauser

Verwandte Artikel

Endress + Hauser GmbH, ENDRESS + HAUSER Messtechnik GmbH + Co. KG, Endress + Hauser Process Solutions AG