Bosch Sensortec

Robuster Drucksensor

24. Februar 2021, 10:04 Uhr   |  Heinz Arnold

Robuster Drucksensor
© Bosch Sensortec

Den neuen Drucksensor BMP384 schützt ein speziell entwickeltes Gel vor Schäden durch aggressive Substanzen wie Säuren und Laugen.

Ganz neu stellt Bosch Sensortec auf der embedded world 2021 einen Drucksensor vor, dem aggressive Flüssigkeiten kaum etwas anhaben können.

Denn er reagiert unempfindlich auf Säuren und Laugen. Das Geheimnis liegt in einem spezifisch für diesen Zweck entwickelten Gel, das über die Membran des neuen Drucksensors vom Typ BMP384 gestrichen wird. Es behindert die Funktion der Membran nicht, hält aber Substanzen wie etwa Schweiß davon ab, im Sensor Schaden anrichten zu können. »Hier konnten wir auf Erfahrungen im Automobilumfeld zurückgreifen, wo das Prinzip, den Drucksensor über ein spezielles Gel zu schützen, entwickelt wurde, beispielsweise für den Einsatz im Motormanagement«, sagt Dr. Stefan Finkbeiner.

Das und die kleine Bauform von 2 mm x 2 mm x 1mm prädestiniert die Sensoren also beispielsweise für den Einsatz in Armbanduhren und in Wearables für Sport und im Fitnessaktivitäten. Dazu kommen viele weitere Anwendungen in Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen und Staubsaugern, um anzuzeigen, wann der Staubbeutel gewechselt werden sollte, im Smart Home und in der Industrie, etwa zum Messen von Füllständen. Einzige Voraussetzung: Der Messbereich darf den des atmosphärischen Drucks nicht wesentlich überschreiten.  

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Bosch Sensortec GmbH