Mit ToF-Sensoren von ST

Social Distancing sicher einhalten

21. Juli 2020, 10:35 Uhr   |  Heinz Arnold

Social Distancing sicher einhalten
© STMicroelectronics

Ein Gerät zur Schärfung des Abstandsbewusstseins an Ladentheken und an Check-in-Schaltern hat Aura Aware entwickelt: Sobald eine Person die Mindestdistanz unterschreitet, leuchtet die Ampel rot.

Das einfach einzurichtende Gerät des Sat-ups Aura Aware zeigt ansonsten ein grünes »OK«-Signal an. Die Distanz ermittelt ein Time-of-Flight-Sensor von STMicroelectronics, der weder durch die Farbe noch die Reflexionseigenschaften von Objekten beeinflusst wird. Der ToF-Sensor des Typs VL53L1X zeichnet sich durch einen Messbereich von bis zu vier Metern und einen geringen Stromverbrauch aus. Die in den Sensor eingebauten Signalverarbeitungs-Funktionen vereinfachen das Design und bieten weitere Features wie etwa eine Übersprech-Kompensation, die auch dann für eine hohe Messgenauigkeit sorgen, wenn Fremdmaterial das Sensorfenster verdeckt.

»Das Gerät von Aura Aware zeigt, wie sich unsere FlightSense-Technologie kreativ einsetzen lässt. Die ToF-Sensoren können auf vielfältige Weise das Social Distancing überwachen und den berührungslosen Umgang vielen Produkten des täglichen Umgangs ermöglichen«, sagt David Maucotel, Business Line Director Imaging von STMicroelectronics.

Time-of-Flight-Sensoren senden Photonen aus und berechnen die Entfernung zu einem Ziel anhand der Zeit, die vergeht, bis die reflektierten Photonen vom Sensor empfangen werden. Hinzu kommt, dass die Messgenauigkeit nicht von den Oberflächeneigenschaften des Ziels wie Farbe von Kleidung oder die Reflexionseigenschaften der Haut beeinflusst wird.

Darüber hinaus können die Sensoren den Anwendern helfen, den Kontakt mit Oberflächen zu vermeiden, ob es sich dabei nun um Selbstbedienungs-Touchscreens, intelligente Wasserhähne oder Türöffner-Drucktasten in Bereichen mit hohem Publikumsaufkommen handelt. Die Geschwindigkeit und Genauigkeit der ToF-Sensorik verleiht FlightSense-Sensoren die Fähigkeit, die einfache Ein/Aus-Steuerung zu übernehmen oder auch Gesten wie etwa Tippen oder Winschen zu erkennen und zu interpretieren, um eine intelligente, berührungslose Interaktion zwischen Mensch und Maschine zu ermöglichen.

Ein weiterer Vorteil der ToF-Sensorik von ST ist ihre lineare Charakteristik beim Messen kleiner Distanzen. Dies erlaubt ihre Verwendung in Dosiermaschinen zur Ermittlung des Vorrats an Handdesinfektions-Flüssigkeit, oder des Bestands an persönlichen Schutzgegenständen wie etwa Gesichtsmasken.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Langlebigkeitsprogramm für Industrie- und IoT-Anwendungen
Sensoren für die Smart City
Elektronischer Personalausweis bald auf Samsung-Smartphones
Datatec vertreibt ESD-Zugangskontrolle von Keinath

Verwandte Artikel

STMicroelectronics GmbH