Fluke Process Instruments

Wiederholbare und hochgenaue Temperaturprofilmessung

24. April 2019, 15:09 Uhr   |  Nicole Wörner

Wiederholbare und hochgenaue Temperaturprofilmessung
© Fluke Process Instruments

Für die Inline-Temperaturüberwachung in Reflow-Lötprozessen hat Fluke Process Instruments die Datenlogger der Serie Datapaq DP5 entwickelt. Zu sehen sind die neuen Geräte auf dem Fluke-Messestand auf der SMTconnect 2019.

Sie bauen auf dem etablierten Datapaq Reflow Tracker von Fluke Process Instruments auf, der auch eine spezialisierte Analysesoftware umfasst. Zum Zubehör gehören kompakte Hitzeschutzbehälter aus Edelstahl, Thermoelemente und zwei Sensorrahmen. Diese Rahmen mit fest installierten Thermoelementen reduzieren die Rüstzeit und sorgen für eine hohe Wiederholbarkeit bei der Überwachung der Prozessstabilität.

Das Surveyor-System dient dazu, die Temperatur in Reflow-Lötprozessen zu messen. Zusammen mit der Software Insight Professional erkennt dieses Tool Trends in der Ofenleistung und ermöglicht es den Betreibern, frühzeitig Korrekturmaßnahmen zu ergreifen.

Der zweite Messrahmen nimmt zwölf Thermoelemente auf und dient zur Überwachung der Stabilität von Wellenlötprozessen. Das Vorheizen, die Chip-Welle und das Wellenlöten lassen sich mit ein und demselben Messaufbau und derselben Software analysieren. Ausgewertet werden unter anderem die Höchsttemperatur, die maximalen Gradienten, die Kontaktzeit und die Fördergeschwindigkeit. Nutzer müssen nicht einmal darauf warten, dass der Logger den Ofen verlässt, um die Daten zu visualisieren und zu analysieren. Ein integrierter Funksender ermöglicht die Übermittlung von Prozessdaten in Echtzeit direkt aus der Anlage.

Alle prozess- und systembezogenen Daten können über die OPC-Schnittstelle auch an Fabriküberwachungssysteme kommuniziert werden.

SMTconnect, Nürnberg, 7. – 9. Mai 2019, Halle 4, Stand 118

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Schnelle 3D-Lotpasten-Inspektion
Hochaufgelöste 3D-Blicke ins Materialinnere
»Viscom steht für Kontinuität – auch weiterhin!«
Ferngesteuerte Rotorblatt-Inspektion
Advantest kauft Test-Systems-Bereich von Astronics
Neue Stör- und Trigger-Möglichkeiten für CAN-FD
Neue Montagematerialien mit verbesserten Eigenschaften
Schnelles optisches 2D-Baugruppeninspektionssystem
Die komplette Bandbreite der Inspektion
Bewährtes Format in neuem Gewand
Automatisierte Leiterplatten-Montagelinie
Den Herausforderungen moderner Fertigung trotzen 

Verwandte Artikel

Fluke Deutschland GmbH, Fluke Europe B.V.