IT2Industry und Future Markets Cluster: Fachmessen für vernetzte Arbeitswelten und Technologien

Parallel zur productronica in München findet 2017 die Fachmesse und Konferenz für intelligente, vernetzte Arbeitswelten, IT2Industry statt und zeigt gemeinsam mit dem Future Markets Cluster, was »Industrie 4.0« und neue Produktionsmethoden für die Elektronikfertigung und –industrie bedeuten.

Gedruckte Elektronik Bildquelle: © Fraunhofer IPT

Gedruckte Elektronik im kontinuierlichen Verfahren

Welche Chancen und Risiken bringt die digitale Vernetzung von Produktions- und Wertschöpfungsketten? Welche Optimierungspotentiale birgt die intelligente Produktionsplanung? Gibt es schon Best Practice-Vorbilder, von deren Erfolg man lernen kann? Das sind nur einige Fragen, auf die die neue, parallel zur productronica in München stattfindende IT2Industry Antworten gibt.    

Gemeinsam mit der IT2Industry zeigt in Halle B2 des Münchner Messegeländes der Future Markets Cluster erstmals Technologien, die Märkte und Produktionsprozesse der Zukunft beeinflussen werden. Dazu gehören Industrie 4.0-Anwendungen in der Elektronikindustrie, Fertigungstechnologien für Batterien und elektrische Energiespeicher, organische und gedruckte Elektronik, 3D-Druck und Additive Manufacturing. 

Autark vernetzte Mikrosysteme, Sensor- und Aktuatornetzwerke  und Cyber-physische Systeme sind aus der Fertigung der Zukunft nicht mehr wegzudenken. Neue Materialien, neue Fertigungsmethoden und Testsysteme treiben die Entwicklung weiter voran.

Ausstellungsflächen zu den Themen Organische und gedruckte Elektronik, Photovoltaik und 3D-Druck bzw. Additive Manufacturing ergänzen das Angebot zukunftsträchtiger Innovationen. Dass die productronica Trendsetter der Fortentwicklungen und Innovationen im Bereich der Elektronikfertigung sein will, unterstreicht sie mit diesem Ausstellungsbereich.

IT2I und Future Markets Cluster, 14.-17.11.2017, Halle B2, Messegelände München