Neue Fachmesse SEMICON Europa

Größter Mikroelektronik-Event Europas

20. Oktober 2017, 14:11 Uhr   |  Hagen Lang

Größter Mikroelektronik-Event Europas
© Fraunhofer ENAS

MEMS Lautsprecher dringen immer stärker in Einsatzfeldern wie Kommunikationsgeräten, Tablets, Smartphones und Kopfhörer vor.

Angesichts der in diesem Jahr erstmals über 400 Milliarden Dollar liegenden Umsätze der Halbleiterbranche ist das Timing der gemeinsamen Vermarktung der 2017 parallel stattfindenden Messen productronica und SEMICON Europa als »größter Mikroelektronik-Event Europas« gut gewählt.

Im Jahre 2000 wurde die 200 Milliarden-Umsatzgrenze überschritten, 2010 die 300 Milliarden-Umsatzgrenze und in diesem Jahr soll der weltweite Umsatz des Halbleitermarktes um

 

17 Prozent auf über 400 Milliarden Euro wachsen.

 

Auch der Wert des Halbleiteranteils in elektronischen Geräten erreicht dieses Jahr einen Rekordwert von 28 Prozent und der Umsatz mit Halbleiterproduktionsanlagen steigt um fast 20 Prozent. Insgesamt gehören

die

Brachen im Umfeld der Halbleiter zu den innovativsten und sind am stärksten von Innovationen getrieben.

Der Zeitpunkt ist also gut gewählt, wenn in Halle B1 des Münchner Messegeländes parallel zur productronica in diesem Jahr erstmals die SEMICON Europa stattfindet, die die Halbleiterfertigung, die Display- und LED-Herstellung sowie die Fertigung von diskreten Bauelementen, aber auch PV-Fertigung, Micronano-Produktion, Materialbearbeitung und Reinraumtechnik abbildet.

Die Innovationsstärke der Branche beweist z.B. der Verbund »Silicon Saxony (Halle B1, Stand 416), dessen Gemeinschaftsstand eine Reihe von Unternehmen, Forschungsinstitutionen und Universitäten beherbergt, die Entwicklungen für die Bereiche Automotive, Internet der Dinge (IoT), 3D-Packaging und Hybridelektronik präsentieren.

Elf Institute des Fraunhofer-Verbundes Mikroelektronik (Halle B2 Stand 317) und zwei Institute der Leibniz-Gemeinschaft zur »Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland« (FMD) haben sich – bei starker Förderung durch die Bundesregierung – zusammengeschlossen, um

 

Kunden aus der Großindustrie, kleinen und mittleren Unternehmen sowie Universitäten die gesamte Wertschöpfungskette für die Mikro- und Nanoelektronik aus einer Hand anbieten zu können.

Abgerundet wird das Programm der SEMICON Europa durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Expertengesprächen und Konferenzen.

SEMICON Europa, 14.-17.11.2017, Halle B1, Messegelände München

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Saubere Luft in der Elektronikfertigung
Fuji hat neue Märkte im Visier
Für den Transport optimiert
Im Zeichen der Smart Factory

Verwandte Artikel

Cool Silicon e.V. c/o Silicon Saxony Management GmbH, Messe München GmbH