Sie sind hier: HomeThemenSmart Automation / IoTSonstige

Microchip Security-Entwicklungskit: Automotive-Netzwerke vor Hackern schützen

Microchip stellt den CryptoAutomotive In-Vehicle Network (IVN) TrustAnchor/Border Security Device (TA/BSD) Entwicklungskit für OEMs und Tier-1-Zuliferer vor, der die Einführung sicherer vernetzter Fahrzeugsysteme mit höchstem Schutzgrad erlaubt.

Entwicklungskit Bildquelle: © Microchip

Der branchenweit erste Automotive-Security-Entwicklungskit vereinfacht den Schutz fahrzeuginterner Netzwerke vor Hackern

Der erste CryptoAutomotive-TA/BSD-Entwicklungskit der Automotive-Branche emuliert einen sicheren Knoten in einem Fahrzeugnetzwerk. Er unterstützt jede OEM-Implementierung, indem Hersteller den Knoten so konfigurieren können, dass das TA/BSD-Entwicklungskit verschiedene Spezifikationen und Branchenstandards erfüllt.

Microchips Tool demonstriert die sichere Speicherung von Schlüsseln, die Authentifizierung der elektronischen Steuereinheit (ECU), hardwarebasierte Krypto-Beschleuniger und andere Verschlüsselungselemente. Zusammen mit einem Host-Mikrocontroller ermöglicht es Entwicklern, Funktionen wie sicheres Booten und CAN-Authentifizierung (Controller Area Network) hinzuzufügen, einschließlich der Umwandlung von CAN-2.0-Nachrichten in CAN-FD (Flexible Data Rate) mit angehängten MACs (Message Authentication Codes).

Mit dem Companion-Ansatz und TA/BSD-Emulationskit können OEMs ihre vorhandenen Mikrocontroller (MCUs) und bestehende MCU-Firmware entsprechend den erforderlichen Sicherheitsstandards verwenden, indem sie später den Companion-Chip, den das Kit emuliert, hinzufügen. Die Companion-Chips werden vorprogrammiert geliefert und beinhalten integrierte Sicherheitsmaßnahmen, um eine hardwarebasierte Verschlüsselung bereitzustellen. Dieser Add-on-Ansatz bietet gegenüber der Alternative, das System mit einer sicheren Highend-MCU neu zu gestalten, Zeit- und Kostenvorteile.

Das Tool kann mit jeder ECU, Architektur, Konfiguration oder jedem Bus verwendet werden. Die Companion-Chip-Lösung erfordert minimale Änderung am MCU-Code, was keine bis geringe Auswirkungen auf die vorhandenen Sicherheitsbewertungen der Host-MCU zur Folge hat.

Das TA/BSD-Entwicklungskit für CryptoAutomotive-Sicherheits-ICs (DM320112) ist ab sofort zum Preis von 250 US-$ erhältlich. Weitere Informationen stehen online zur Verfügung.