Sie sind hier: HomeThemenSmart Automation / IoTSonstige

Siemens Simatic RF615R: Neuer UHF-RFID-Reader mit Cloud-Anbindung

Die Ultrahochfrequenz- (UHF) Gerätefamilie Simatic RF600 ist um einen neuen RFID-Reader erweitert worden, der vor allem für den Maschinen- und Anlagenbau sowie die Fördertechnik gedacht ist.

Siemens Bildquelle: © Siemens

Der Simatic RF615R besitzt neben einer integrierten, zirkular polarisierten Antenne über einen zusätzlichen externen Antennenanschluss und ist auch für funktechnisch schwierige Umgebungen geeignet.

Der Simatic RF615R (133 × 155 × 45 mm3) verfügt über eine integrierte, zirkular polarisierte Antenne sowie einen zusätzlichen externen Antennenanschluss. Das Gerät ist für Identifikationsaufgaben im UHF-Bereich ausgelegt, die eine Reichweite von bis zu einem Meter erfordern, und eignet sich z.B. zum Erfassen und Speichern eindeutiger Kennungen nach dem eindeutigen Electronic Product-Code (EPCglobal) an jeglichen Gütern und Produkten.

Mittels einer OPC-UA-Schnittstelle und Industrial-IoT-Gateway ist die Anbindung an Cloud-Umgebungen möglich. Eine zusätzliche externe Antenne ermöglicht den Aufbau eines kostensparenden, kleinen RFID-Gateways. Das Gerät unterstützt das Datenmodell der OPC-UA-AutoID-Companion-Spezifikation V1.0, womit herstellerunabhängig die Kommunikation in Automatisierungssysteme und Cloud-Anwendungen möglich wird. Siemens selbst stellt hier eine Cloud-Anbindung, z.B. über das cloudbasierte IoT-Betriebssystem MindSphere und ein IIoT-Gateway wie Ruggedcom RX1400 mit CloudConnect, zur Verfügung. Bussysteme sind ansonsten per Profibus oder Profinet ansprechbar.

Key-Performance-Indikatoren wie Anlagenverfügbarkeit, Auslastungsgrad oder Energiesparpotenziale werden so tranparent, um beispielsweise Lieferketten, Produktion, Logistik oder Asset-Management zu optimieren. Dabei gewährleistet die Schutzart IP65 einen Einsatz auch in rauen industriellen Umgebungen.

Spezielle „UHF for Industry“-Algorithmen machen den Betrieb auch in funktechnisch schwierigen Umgebungen robuster. Eine zirkular polarisierte Antenne bringt Flexibilität bei der Ausrichtung der zu erfassenden RFID-Transponder. Mit je einem digitalen Ein- und Ausgang verfügt der Simatic RF615R über eine Trigger-Möglichkeit für dezentrale Lesestellen sowie die lokale Reaktion auf Leseereignisse. Der Zugriff auf Konfigurations-, Inbetriebnahme- und Diagnose-Tools erfolgt via Web-Browser.

Weitere Funktionen, die die Anlagenverfügbarkeit erhöhen, sind die Diagnose im laufenden Betrieb und die Diagnose-Historie im Logbuch. Der neue Reader eignet sich vor allem für den Einsatz im Maschinen- und Anlagenbau, in der Fördertechnik sowie durch die hohe Schutzart IP67 auch in rauen Industrie-Umgebungen.