Sie sind hier: HomeThemenSmart Automation / IoTSonstige

Syslogic GmbH: Railway Computer für »Deep Learning«

Syslogic Industriecomputer speziell für den Bahneinsatz ermöglichen den Einstieg in die vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance) und die kognitive Bilderkennung (Computer Vision).

KI Railway Computer Bildquelle: © Syslogic GmbH

Railway Computer von Syslogic werden von verschiedenen Schienenfahrzeugherstellern eingesetzt. So nutzt Stadler Rail Syslogic Geräte für ihr Fernmesssystem RDS (Rail Data Services). Dieses erfasst Diagnose- und Betriebsdaten der Schienenfahrzeuge und speichert sie in einer Flottendatenbank. Instandhaltungsintervalle werden dadurch genau planbar und ungeplante Stillstand- und Wartungszeiten vermieden.

Die neueste Computer-Generation von Syslogic nutzt das Jetson-TX2-Modul von Nvidia, ein “Supercomputer-on-a-Module” mit Dual-Core Denver 2 64-Bit-CPU und Quad-Core ARM A57 Complex und 256-core Pascal GPU 1,3GHz Grafik für das GPU-beschleunigte Verarbeiten von Prozessdaten und ermöglicht damit die Einbindung von Deep-Learning-Funktionen. Dies eröffnet Optionen bei der Predictive Maintenance und kognitiven Bilderkennung (Computer Vision), was wiederum teil- und hochautomatisiertes Fahren erlaubt. 

Railway Computer von Syslogic werden passiv gekühlt, verfügen über ein widerstandsfähiges Gehäuse, verschraubbare M12-Steckverbinder und sind unempfindlich gegen Schock und Vibration. Sie können in dem erweiterten Temperaturbereich von –40 bis +70 Grad Celsius betrieben werden.

Die Bahnnormen EN50155, Klasse OT 4 und EN45545 (Brandschutz) werden von den Railway Computern erfüllt und sie werden mit vorinstalliertem Betriebssystem ausgeliefert. Auf dem KI Railway Computer ist eine komplette Entwicklerumgebung (JetPack) inklusive CUDA-Bibliotheken und Deep Learning Framework installiert.