Sie sind hier: HomeThemenSmart Automation / IoTSonstige

Nachrüstlösung: Bestandsanlagen kommunikativ machen

Der kompakte IIoT-Kommunikations-Server UA-2241M von ICPDAS-Europe verbindet die Feldebene mit dem Internet der Dinge.

UA-2241M verbindet die Feldebene mit dem IoT. Bildquelle: © ICPDAS

Kommunikation ist der Schlüssel zur Erlangung von Information. Was jedoch tun, wenn bei bestehender Infrastruktur keine entsprechenden Schnittstellen oder Protokolle vorhanden sind? Eine Lösung bieten will ICPDAS mit dem kompakten IIoT Communication Server UA-2241M. Bereits vorhandene I/O-Module oder Steuerungen finden über Ethernet, RS232- und RS485-Schnittstellen ihren Anschluss.

Alle erfassten Daten werden zwischengespeichert. Für die Weiterverarbeitung steht eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Auswahl. Zusätzliche Softwarepakete sind dafür nicht notwendig: Sämtliche Einstellungen erfolgen über die Web-Oberfläche des UA-2241M mit Funktionsassistent. Der Benutzer wird Schritt für Schritt durch alle Funktionen geführt. Mit wenigen Klicks lassen sich Verbindungen mit MES, ERP, SCADA und Cloud-Diensten herstellen. Für letztere können sowohl private als auch Public Cloud Services genutzt werden (z.B. AWS, MS Azure, IBM Cloud).

Neben Datenerfassungs- und Steuerungsfunktionen verfügt der UA-2241M über einen integrierten OPC-UA-Server und einen MQTT-Broker. Dank nativem Datenbank-Client können Daten ohne Umwege in Datenbanken geschrieben werden. Ein besonderes Highlight ist die einfache Integration des UA-2241M in IFTTT-Applikationen für die Kommunikation mit mehr als 450 verschiedenen Web-Anwendungen. Sein robustes Metallgehäuse und die schmale Bauform eignen sich für den industriellen Einsatz.