binder

D-kodierte PoE-Plus-M8-Stecker

29. September 2020, 13:19 Uhr   |  Hagen Lang

D-kodierte PoE-Plus-M8-Stecker
© Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG

Die D-kodierten und PoE-Plus-fähigen (PoE+, IEEE 802.at ) M8-Steckverbinder der Serie 818 von binder sind für Ingenieure und Konstrukteure interessant, die Miniatursensoren mit Ethernet-Netzen verbinden müssen, um Daten für Anwendungen in der Automatisierungstechnik zu liefern.

Diese M8-Steckverbinder in D-Kodierung mit Schraubverriegelung nach DIN EN 61076-2-114 sind speziell für große Datenmengen ausgelegt, die in Unternehmen immer häufiger anfallen. Gleichzeitig bieten sie Schutz vor rauen Umgebungsbedingungen in der Industrie. Die gesteckte und verriegelte Steckverbindung entspricht der Schutzart IP67.

Die Steckverbinder aus der Serie 818 benötigen ca. 30 Prozent weniger Bauraum als handelsübliche M12-Steckverbinder, können aber für Ethernet-Verbindungen mit Übertragungsraten bis 100 Mbit/s im IEEE 802.3-konformen Cat 5e-Kabel eingesetzt werden. Weil der M8-Steckverbinder auch für Power-over-Ethernet-Plus (PoE+, IEEE 802.at) geeignet ist, kann er sowohl den Sensor mit Strom versorgen als auch gleichzeitig Daten übertragen.#

Der mit vier vergoldeten, symmetrisch angeordneten Messingkontakten und vernickeltem Gewindering ausgestattete Steckverbinder ist mit einer Nennspannung von 63 Vbis zu 4 A belastbar. Der Anschluss von Leitern mit Durchmessern von 0,14 mm2 bis 0,5 mm2 erfolgt per Schraubklemme. binder hat die Serie 818 für den Betrieb bei Temperaturen von -25 ⁰C bis +85 ⁰C ausgelegt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

PoE-Switch für stromhungrige IoT-Geräte
Bahntaugliche USB-Ladeports
Auf Wachstumskurs mit Ladekabeln
Neuer Kunststoff setzt Maßstäbe bei Flammschutz und Isolation

Verwandte Artikel

Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Binder Elektronik GmbH