Trotz Coronavirus

embedded world 2020 Exhibition & Conference findet statt

13. Februar 2020, 10:30 Uhr   |  Ralf Higgelke

embedded world 2020 Exhibition & Conference findet statt
© Frank Boxler | NürnbergMesse

Nachdem der Mobile World Congress abgesagt worden ist, häufen sich die Anfragen, ob die gleichzeitig stattfindende Weltleitmesse für embedded Systeme stattfindet. Wie der Veranstalter, die NürnbergMesse, versicherte, werde alles getan, um die Aussteller und Besucher zu schützen.

Die NürnbergMesse als Veranstalter der embedded world hat mit Blick auf Anfragen zum Thema Coronavirus (2019-nCoV) folgendes Statement veröffentlicht:

»Die medizinische Versorgung ist im Messezentrum Nürnberg wie gewohnt hochprofessionell und Aussteller, Fachbesucher sowie Journalisten sind bestens geschützt. So sorgt ein ganzes Bündel an Maßnahmen für Ihren umfassenden Schutz: Neben unserem bewährten Notfallmanagement und der sogar mit Dolmetschern besetzten Erste-Hilfe-Station sind zusätzliche Desinfektionsmittelspender auf dem Gelände positioniert und stark frequentierte Bereiche wie Eingänge, Türgriffe oder Treppenläufe werden gegenüber dem schon hohen Standard noch erhöht gereinigt.

Ergänzend hierzu stehen wir kontinuierlich in engem Kontakt mit den Gesundheitsbehörden auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene und setzen entsprechende Anweisungen um. Kurzum: Sie befinden sich hier in Nürnberg in besten Händen!«

Dieses Statement mit einem ausführlichen FAQ, der besonders mit Blick auf den Umgang mit chinesischen Ausstellern und Messebesuchern ausgerichtet ist, finden Sie hier. Ausdrücklich betont die NürnbergMesse, dass chinesische Aussteller und Messebesucher weiterhin herzlich willkommen seien.