Fraunhofer LBF

Künstliche Intelligenz optimiert Schwingungen

07. Mai 2020, 10:53 Uhr   |  Hagen Lang

Künstliche Intelligenz optimiert Schwingungen
© Fraunhofer LBF/ Raapke

Schwingungsmindernde Maßnahmen zur Optimierung von technischen Systemen können zusammen mit Künstlicher Intelligenz passgenau gelingen.

Sogenannte evolutionäre Algorithmen erlauben schwingungstechnische Optimierungen komplexer Systeme, bei denen konventionelle Methoden keine optimalen Lösungen erbringen würden.

Die wechselseitige Beeinflussung vibrationsmindernder Maßnahmenwie  Tilger, Neutralisationen oder Dämpfungskomponenten lässt sich in ihren Wechselwirkungen nur schwer vorhersagen. 

Fraunhofer LBF
© Fraunhofer LBF

Ablauf einer schwingungstechnischen Optimierung basierend auf evolutionären Algorithmen künstlichen Intelligenz

Forscher am Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF setzen künstliche Intelligenz ein, um z.B. bei Werkzeugmaschinen deren dynamisches Eigenverhalten zu kontrollieren. Ändert sich die einmal angenommene Struktur, z.B. durch Werkstücke unterschiedlicher Masse, muss die Abstimmung angepasst werden. 

Der am Fraunhofer LBF entwickelte KI-Algorithmus kann mit einem reduzierten Modell der Maschine und der Kenntnis über das zu bearbeitende Werkstück, die vorgerüsteten Maßnahmen optimieren. Zur Realisierung einer Einstellungsautomatik für schwingungstechnische Maßnahmen wurden am Fraunhofer LBF verschiedene adaptive Tilger und Maschinenlager eindimensional und zweidimensional umgesetzt, die dreidimensionale Umsetzung befindet sich in der Entwicklung.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Fraunhofer LBF