Aaronn Electronic

Module mit Core-Prozessoren der 11. Generation

29. Oktober 2020, 13:33 Uhr | Andreas Knoll
 AMD-Ryzen-Prozessoren
© Aaronn Electronic

Die neuesten Intel-Prozessoren – die Core-i-CPUs der elften Generation und die Mitglieder der Atom-x6000E-Familie – sind mittlerweile auch auf Embedded-Boards und -Modulen zu finden. Der Embedded-Systemintegrator Aaronn Electronic präsentiert auf der electronica virtual einige dieser Baugruppen.

In den Mittelpunkt seines Messeauftritts stellt Aaronn Produkte seiner Technologiepartner Advantech und Kontron. Besucher können sich sowohl über die von Aaronn vertriebenen Embedded-Boards und -Module, industriellen Motherboards, Panel-PCs und industriellen 19-Zoll-Rackmount-Server informieren als auch über Aaronns Dienstleistungen: technischen Support, Design-in, Carrier Board Design, kundenspezifisches Gehäuse-Design und Rapid Prototyping. Mittels Text- und Video-Chat können Interessenten direkt mit Aaronn-Mitarbeitern in Kontakt treten.

Intels Core-Prozessoren der elften Generation eröffnen dank hoher Rechenleistung neue Möglichkeiten für Computer-on-Modules und Single-Board Computer. Hierzu gehören Applikationen mit hohen Anforderungen an Grafik- und KI-Leistung, etwa schnelle Bildverarbeitung in Industrie und Medizin oder IoT-Anwendungen. Plattformen mit Prozessoren der Intel-Atom-x6000E-Serie bieten mit zwölf unterschiedlichen CPU-Derivaten für verschiedene Leistungsklassen und Einsatzbedingungen eine hohe Skalierbarkeit: Sie erreichen maximal 3 GHz Taktrate und können bis zu vier unabhängige Displays mit 4K-Auflösung und 60 Hz ansteuern. Echtzeit-Anwendungen profitieren von Intel Time Coordinated Computing (Intel TCC) und Time-Sensitive Networking (TSN). Zu den Einsatzgebieten gehören Echtzeit-Computing im Einzelhandel, in der Fabrikautomatisierung und im Gesundheitswesen sowie Edge-IoT-Anwendungen. Bei Advantech ermöglicht die IoT-Geräteverwaltung „Advantech WISE-DeviceOn“ innovative Vernetzungsfunktionen.

Hohe Rechenleistung auf engem Raum lässt sich mit Prozessoren der Serien AMD Ryzen Embedded V1000 und AMD Ryzen Embedded R1000 realisieren. Sie kombinieren „Zen“-CPUs mit der „Vega“-GPU-Architektur und erlauben kompakte Board Designs mit guter Kühlung und hoher Grafik-Performance. Damit eignen sie sich besonders als Grundlage für Digital Signage, medizinische Applikationen und die industrielle Bildverarbeitung. Ebendort positioniert Aaronn die auf AMD-Ryzen-Prozessoren beruhenden Single-Board Computer, COM-Express-Module und Motherboards von Kontron.

Als One-Stop Shop für Embedded-Lösungen berät Aaronn auch bei der Auswahl und beim Einsatz industrieller SSDs. Passend dazu vertreibt das Unternehmen die Storage-Produkte der Reihe „SQFlash“ von Advantech. Sie sind mit unterschiedlichen Kapazitäten, in allen gängigen Formfaktoren sowie mit vielen Interface-Techniken erhältlich – insgesamt gibt es über 330 Varianten. Alle zeichnen sich durch Langzeitverfügbarkeit und sorgfältiges Product Lifecycle Management aus. Für kundenspezifische Anpassungen, das Modifizieren der Firmware, den Schutz vor unerlaubtem Datenabfluss oder Fragen zum Energieverbrauch bietet Aaronn entsprechende Beratung an.

Ticket-Informationen zur electronica virtual finden Interessenten unter www.aaronn.de/electronica-virtual-2020.


Das könnte Sie auch interessieren