Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsE-Mechanik

Euroquartz/WDI AG: HF-Oszillatoren mit niedrigem Phasenjitter

Durch einen äußerst niedrigen Phasenjitter von 150 fs zeichnen sich Euroquartz‘ Hochfrequenz-Oszillatoren der Serien EQJF und EQVJF im Vertrieb von WDI aus.

HF-Oszillatoren von Euroquartz Bildquelle: © WDI AG

Beide HF-Oszillator-Serien weisen einen typischen Stromverbrauch von 70 bis 100 mA je nach gewählter Ausgangslogik auf.

Erhältlich ist die frequenzbestimmende Baustein-Familie EQJF von Euroquartz im Frequenzbereich von 50 bis 2100 MHz mit LVPECL-, LVDS-, CML- oder HCSL-Ausgangslogik. Die von WDI distribuierte EQJF-Serie bietet eine Versorgungsspannung von 1,8, 2,5 oder 3,3 V. Sowohl für den kommerziellen Arbeitstemperaturbereich von -10 bis +70 °C als auch für den industriellen von -40 bis +85 °C sind die Oszillatoren standardmäßig mit einer Frequenzstabilität von ±25, ±50 und ±100 ppm lieferbar. Auf Kundenwunsch sind auch engere Spezifikationen realisierbar.

Ergänzt wird die EQJF-Serie durch die spannungsgesteuerten Oszillatoren der EQVJF-Serie, die mit Frequenzen von 150 bis 2100 MHz (HCSL von 150 bis 700 MHz) und denselben Optionen sowie ähnlichem Phasenjitter verfügbar sind.

Beide Serien weisen eine maximale Alterung von ±3 ppm im ersten Jahr (±2 ppm in jedem weiteren Jahr), eine Symmetrie von 50 % ±5 %, eine Rise Time von maximal 0,35 ns (0,4 ns für HCSL) und einen typischen Stromverbrauch von 70 bis 100 mA je nach gewählter Ausgangslogik auf. Die Start-up Time ist mit typischerweise 5 ms, maximal 10 ms angegeben.

Untergebracht sind die EQJF-Oszillatoren und die EQVJF-VCXOs in einem 7 x 5 mm2 große 8-Pad-SMD-Keramik-Gehäuse, das zweimal Reflow-Temperaturen von bis zu +260 °C für jeweils 10 s standhält.

Zu den Anwendungen zählen Flachbildschirme, Videostreaming-Systeme über externe Kabel, serielle Highspeed-Kommunikationsverbindungen wie Serial ATA und FireWire, SONET, xDSL, SDH sowie Set-Top-Boxen und Ethernet-Karten.