Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsE-Mechanik

Harting: Neues Portfolio modularer Steckverbinder

Die Harting-Technologiegruppe präsentiert auf der Messe ihr erweitertes Portfolio modularer Steckverbinder, denen das schnelle und sichere PushPull-Verriegelungssystem zugrundeliegt.

Die Steckverbinder der Baureihe „Han-Eco“ mit Gehäusen aus Hochleistungskunststoff sind jetzt mit dem Industriestandard „Han B“ kompatibel. Bildquelle: © Harting

Die Steckverbinder der Baureihe „Han-Eco“ mit Gehäusen aus Hochleistungskunststoff sind jetzt mit dem Industriestandard „Han B“ kompatibel.

In den kommenden Jahren will Harting das Portfolio der Device Connectivity um weitere Steckverbinder ergänzen, die sich ohne Werkzeug durch einfaches Aufstecken verriegeln lassen und ebenso leicht wieder zu lösen sind. Zu Beginn geht Harting für Industrie und Automatisierung mit dem „PushPull V4 Industrial“ ins Rennen. Für besonders harte Anforderungen in der Robotik, vor allem aber in Bahnanwendungen, bietet das Unternehmen den „M12 PushPull“. Außer dem M12-Steckverbinder gibt es passende Buchsen für Kabel, Gehäusedurchführungen und Leiterplattenanschlüsse.

Als Alternative zu RJ45-Steckverbindern bietet Harting den kleineren, aber dennoch robusteren und bis zu 10 GBit schnellen „ix Industrial“. Für Anwendungen, in denen der Betreiber mit Betriebsstoffen oder anderen Umwelteinflüssen zu rechnen hat, kann er mit Hartings „M8 D-kodiert Fast Ethernet“ an Sensoren führen, die mit einem M12 nicht bis an ihren Einsatzort gepasst hätten.

Auch bei Leiterplatten zeigt sich der Trend zur Miniaturisierung. Hier ermöglicht der „M12 Magnetics“ durch die Art der Transformer-Integration große Platzersparnis und ein vereinfachtes Leiterbahnen Routing.