Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsE-Mechanik

Smiths Interconnect: Steckverbinder für medizinische Einwegsysteme

Die Steckverbinder der Eclipta-Serie von Smiths Interconnect verfügen über einen neuartigen 34-poligen Double-Edge-Card-Hochleistungskontakt.

Eclipta-Steckverbinder mit Double Edge Card Technologie von Smiths Interconnect. Bildquelle: © Smiths Interconnect

Eclipta-Steckverbinder mit Double-Edge-Card-Technologie von Smiths Interconnect.

Das Unternehmen hat die Kontakttechnologie für medizinische Einwegsysteme weiterentwickelt. Sie eignen sich zum Beispiel für den Einsatz bei Ablationskathetern, HF-Generatoren, Geräten für die häusliche Pflege und medizinischen Systemen.

Dabei fungiert die Leiterplatte als Kontakt im Steckverbinder, der Double-Edge-Card-Hochleistungskontakt kontaktiert also direkt mit der Platine. Weil diese oft Teil der Einwegvorrichtung ist, entfallen auf der Einwegseite die Kosten für mehrpolige Steckverbinder.

Per Plug-and-Play lassen sich die Steckverbinder einfach stecken. Gleichzeitig verhindert das Design Kontaktbeschädigungen beim Verbindungsvorgang. Außerdem können auf die in den Steckverbinder eingebaute Leiterplatte beidseitig oberflächenmontierbare Bauelemente wie EEPROM montiert oder aufgelegt werden.

Die Einsatztemperaturen reichen von -40 °C bis +135 °C und ermöglichen die Verwendung mit Standard-Sterilisationsprotokollen, wie Autoklav, EtO und Sterrad. Die Steckzyklenanzahl von bis zu 2500 Paarungen erhöht die MTBF (Mean Time Between Failure) und die berührungssicheren Kontakte auf der wiederverwendbaren Seite tragen zur Sicherheit von Patienten und medizinischem Personal bei.