Sie sind hier: HomeThemenSmart ComponentsE-Mechanik

Personalie: Telegärtner verstärkt die Geschäftsleitung

Die Geschäftsleitung bei Telegärtner stellt sich neu auf: Dr. Christian Benz und Dr. Kai Numssen verstärken zukünftig die Führungsebene.

Dr. Christian Benz (links) und Dr. Kai Numssen sind im September in die Geschäftsleitung bei Telegärtner eingetreten. Bildquelle: © Telegärtner

Dr. Christian Benz (links) und Dr. Kai Numssen sind im September in die Geschäftsleitung bei Telegärtner eingetreten.

Dr. Christian Benz, der neue Vice President Global Sales & Marketing, stammt aus der Region München. Er war zuletzt Direktor Vertrieb Hochfrequenztechnik D/A/CH bei Huber+Suhner. Der promovierte Ingenieur bringt Erfahrungen in der internationalen Ausrichtung der Vertriebsorganisation mit. »Ich freue mich auf die einzigartige Herausforderung, den globalen Wachstumskurs von Telegärtner mitzugestalten und so das große Marktpotenzial unserer Produkte und Lösungen optimal zu erschließen«, so der 55-Jährige. »Neben den vielfältigen Themen im Industriesektor ergeben sich vor dem Hintergrund von 5G und dem damit verbundenen notwendigen Infrastrukturausbau für Telegärtner enorme Wachstumschancen. Ein weiterer Fokus wird mit Sicherheit auf dem Thema Kundenorientierung liegen.«

Dr. Kai Numssen agiert künftig bei Telegärtner als Vice President Research & Development und Quality Management und wechselt aus dem Schwarzwald nach Steinenbronn. Der promovierte Physiker bringt Erfahrungen als Leiter des Bereichs Forschung & Entwicklung und im Innovationsmanagement mit. So war der 50-Jährige  zuletzt Director Innovation Development bei IMS Connector Systems und leitete den Bereich Forschung und Entwicklung. Davor arbeitete der Experte für Hochfrequenztechnik mehrere Jahre unter anderem als Leiter Innovationsmanagement bei der Spinner Group und verfügt über umfangreiche Gestaltungs- und Strukturierungskompetenzen. »Auf die neue Herausforderung freue ich mich sehr. Ich bin überzeugt, dass wir die Erfolgsgeschichte von Telegärtner weiterschreiben, das Produktportfolio weiterentwickeln und die Qualitätsstandards weiter optimieren werden. Gerade in Zukunftsmärkten wie 5G, IoT und Industrie 4.0 sind innovative Lösungen gefragt, die optimal auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichtet sind«, so Numssen über seinen neuen Verantwortungsbereich.